Baustellen-Sicherheit Aktuelles

Hymer-Leichtmetallbau: Steigtechnik von Profianwendern unter die Lupe genommen

Anwenderwissen trifft Hersteller-Know-how: Beim dritten »Hymer-Expertentreff« von Steigtechnikhersteller Hymer-Leichtmetallbau nahmen Profis aus verschiedenen Gewerken und der Industrie die Produkte unterschiedlicher Marken genau unter die Lupe.

Der Leiter-Vergleichstest im Rahmen des dritten »Hymer-Expertentests« sorgte dafür, dass Profianwender die Steigtechnikprodukte einerseits ausgiebig testeten, andererseits aber auch über die Vor- und Nachteile baulicher Komponenten beim Praxiseinsatz diskutierten. Fazit der Profirunde: Es lohnt sich, Steighilfen vor dem Kauf genau zu vergleichen.

Praxiserfahrener Blick auf bauliche Komponenten

Zwölf Anwenderprofis waren Anfang Februar der Einladung des Steigtechnikproduzenten Hymer gefolgt. Was die Teilnehmer vereinte: Die Zimmermänner, Stuckateure, Maler, Raumausstatter und der Leiternbeauftragte aus der Industrie setzen in ihrem Berufsalltag regelmäßig Leitern oder Fahrgerüste ein und wissen genau, worauf es ihnen hierbei ankommt.

Gemeinsam nahmen die anwesenden Anwender und Hymer-Mitarbeiter bauliche Komponenten wie Scharniere, Gelenke oder Fallhaken der ausgewählten Leitern genau unter die Lupe, diskutierten Vor- und Nachteile beim Praxiseinsatz und tauschten Tipps zur sicheren und ergonomischen Nutzung der Hilfsmittel aus.


»Eine wertvolle Quelle für konstruktive Anregungen«

»Für Hersteller Hymer-Leichtmetallbau ist die Erfahrung der Handwerker- und Anwenderprofis im Umgang mit den Steighilfen eine wertvolle Quelle für konstruktive Anregungen«, erläutert Volker Jarosch, Leitung Produkt-Management bei Hymer, die Idee hinter dem einmal jährlich am Firmensitz in Wangen im Allgäu veranstalteten Expertentreff.

»Als Hersteller qualitativer Leitern und Fahrgerüste ist es uns ein wesentliches Anliegen, unsere Produkte so praxisorientiert, sicher und anwenderfreundlich wie möglich zu konstruieren. Die Rückmeldungen der Veranstaltungsteilnehmer zeigen uns mögliche Verbesserungspotenziale auf. Unsere Konstrukteure, von denen grundsätzlich auch immer einige beim Expertentreff mit dabei sind, prüfen die Vorschläge auf ihre Umsetzbarkeit und berücksichtigen sie gegebenenfalls bei der Weiterentwicklung unserer Produkte«, ergänzt Jarosch.

Bereits zum wiederholten Mal mit dabei war Christoph Huber, Zimmermann bei der Zimmerei Eller & Kempter. Er sieht die Expertenrunde als eine für alle Seiten lohnenswerte Veranstaltung: »Der Wissensaustausch zwischen uns als Anwender und Hymer- Leichtmetallbau ist eine echte Win-Win-Situation. Ich fand es spannend, die Unterschiede zwischen den Leitern der verschiedenen Hersteller mithilfe der Spezialisten von Hymer zu beleuchten. In der Praxis schaut man sich die Produkte ja doch nicht so gründlich an, und kennt die Details und die Unterschiede gar nicht unbedingt. In Zukunft weiß ich, worauf ich bei einer Neuanschaffung achten sollte.«    w

Nach oben
facebook rss