Persönlicher Schutz Aktuelles

IQ-Company: Müll vermeiden und CO2-optimiert produzieren

Was heißt »nachhaltig produzieren«? Die IQ-Company hat klargestellt, nach welchen Vorgaben sie ihre Produkte produziert und was das Unternehmen selbst über das Thema Nachhaltigkeit denkt.

Seit 1994 hat sich IQ-UV einen Namen mit dem Thema »UV-Schutz zum Anziehen« gemacht und bietet derzeit mehr als 70 Produkte in den Bereichen Arbeitsschutz und Freizeit an. Die Vielfalt ist durchaus besonders: Die kleine Firma wird vom Gründer und Inhaber Markus Courtial mit viel En­gage­ment in Walluf im Rheingau geführt und agiert inzwischen weltweit.

Noch etwas soll IQ-UV deutlich von Mitbewerbern unterscheiden: Alle Produkte werden in Europa und umweltfreundlich gefertigt. Courtial hat sich auf die Fahne geschrieben, Müll zu vermeiden und möglichst CO₂-optimiert zu produzieren. Dafür tut er einiges. »Nachhaltig und fair ist uns wichtig. Deshalb produzieren wir die IQ-UV-Schutzbekleidung ausschließlich in Europa. Kurze Transportwege, die Verwendung von recycelten Rohstoffen und die hervorragende Qualität und Langlebigkeit sorgen für eine gute CO₂-Bilanz. Darauf sind wir sehr stolz«, so berichtet Courtial. Die Produkte für den Freizeitbereich werden aus einem speziellen italienischen Garn hergestellt. 78 % des Garns wird aus alten oder verloren gegangenen Fischernetzen (letztere sind die sogenannten »Geisternetze«) gewonnen, die durch das »Econyl«-Regenerationssystem zu Nylonfasern erster Güte verarbeitet werden. Dabei zersetzt sich gebrauchtes Nylon in seine Ausgangsbestandteile und baut sich dann wieder in verwendbares Nylon auf.

Aus dem recycelten Nylon entstehen hauchdünne Textilfasern, die in Verbindung mit »Lycra Xtra Life« zu einem dichten Stoff mit exzellentem UV-Schutz gefertigt werden. Das so entstandene »IQ-UV 300«-Gewebe ist nach Angaben des Anbieters hoch­elastisch, atmungsaktiv, leicht und trocknet schnell.


Umweltfreundlich in der Herstellung

Für die Arbeitsschutzkleidung gelten in Deutschland strenge Normen. Daher werden hier die IQ-UV-Produkte aus UV-Schutz-Doubleface gefertigt. 64 % davon sind ein spezieller Micro-Polyester, der zu 100 % aus recycelten PET-Plastikflaschen besteht. Diese werden ausschließlich mechanisch und ohne chemische Zusätze verarbeitet. Die anderen 36 % des Doubleface-Stoffes kommen von einer ganz besonderen Faser, nämlich »Tencel«.

Dieses botanische Garn wird aus ökologisch wachsendem Eukalyptusholz gewonnen und ist in der Herstellung laut IQ umweltfreundlich. Bekleidung aus »Tencel« ist zudem weich, hautfreundlich und strapazierfähig. Darüber hinaus vermindert sie auf natürlich Weise die Bakterienentwicklung und Geruchsbildung. Durch das Mischen der beiden Fasern konnte IQ-UV ein zweilagiges, weiches Funktionsmaterial mit einem angenehmen Tragegefühl schaffen, das sowohl atmungsaktiv, leicht, bügelfrei und für Industriewäsche geeignet ist. Die Produkte für den Arbeitsschutz sind überdies nach »Oeko-Tex 100« zertifiziert und ebenso nach EN ISO 13688:2013 und EN ISO 20471:2013 geprüft.    w

Nach oben
facebook rss