Seiz Industriehandschuhe GmbH Für jeden Einsatzbereich die richtige Lösung

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Seiz Industriehandschuhe

Die Anforderungen an Schutzhandschuhe variieren je nach Tätigkeit. Auf der A+A präsentiert der Handschutzhersteller Seiz sein neu organisiertes und erweitertes Produktportfolio. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Schnittschutzhandschuhen sowie Handschuhen für die Logistikbranche. Ein weiteres wichtiges Thema am Messestand in Halle 10 sind die Nachhaltigkeitsbestrebungen von Seiz, das als klimaneutrales Unternehmen klassifiziert ist. Auf der Messe sollen in diesem Bereich weitere Neuerungen vorgestellt werden.

Wer sich für die Produktpalette von Seiz interessiert, soll künftig auf einen Blick sehen können, für welches Einsatzfeld sich ein Handschuh eignet und welche Schutzfunktion er erfüllt. Im Zuge einer Neuorganisation des Portfolios wurden die beschichteten Handschuhe deswegen in Serien eingeteilt, die sich am Verwendungszweck und der Schutzeigenschaft des Produkts orientieren. So sind beispielsweise alle getauchten Schnittschutzhandschuhe künftig in der Serie »Diptex Cut« zusammengefasst.


»Wir möchten unser Portfolio künftig noch übersichtlicher, einfacher und damit benutzerfreundlicher präsentieren«, sagt Geschäftsführer Rainer Seiz, der das 1961 gegründete Familienunternehmen in zweiter Generation leitet.

Zahlreiche Neuheiten im Produktportfolio

Neue Produkte präsentiert Seiz auf der A+A für den Workwear- bzw. Montagebereich mit dem »Diptex Pro NX1002«. Dieser bietet, so der Hersteller, eine angenehme Passform für einen hohen Tragekomfort, ist sehr feinfühlig sowie touchscreenfähig. Der »Diptex Pro NX1002« ist nach der Norm EN 388:2016 für Schutzhandschuhe gegen mechanische Risiken zertifiziert. Das Ergebnis: Bei den mechanischen Schutzeigenschaften bezüglich Abrieb-, Schnitt-, Weiterreiß- und Durchstichfestigkeit erzielt er die Werte 4-1-2-1-X.

Bei den Schnittschutzhandschuhen liegt der Fokus von Seiz nach eigenen Angaben darauf, alle Schutzklassen abzudecken. Ziel ist es, eine sehr hohe Schnittfestigkeit mit hoher Taktilität und Tragekomfort zu vereinen. Neu in diesem Bereich ist unter anderem das Modell »Diptex Cut NC 1001« mit einer speziellen Wet-Nitril-Tauchung in der Innenhand. Bei der EN 388:2016 kommt das Modell auf die Werte 3-X-4-2-C.

Nachhaltigkeit als wichtiges Kernthema

Nachhaltiges Handeln hat Seiz schon lange in seinen Unternehmensleitlinien verankert. In diesem Zusammenhang wird seit einigen Jahren kontinuierlich an der Nachhaltigkeitskampagne »The Green Side of Seiz« gearbeitet. Bislang konzentrierte sich Seiz dabei vor allem auf den CO2-Fußabdruck der Unternehmensgruppe. Der Firmensitz in Metzingen ist seit 2021 klimaneutral. Zahlreiche Maßnahmen und Zertifizierungen wie zum Beispiel »STeP by Oeko-Tex« unterstreichen den Nachhaltigkeitsgedanken bei Seiz.

»Diesen Schritt möchten wir in Zukunft auch bei unseren Produkten gehen. Wir arbeiten kontinuierlich daran, dass unsere Handschuhe nachhaltig wirken«, beschreibt Geschäftsführer Rainer Seiz die künftigen Ziele. In diesem Zusammenhang möchte das Unternehmen auf der A+A ebenfalls Neuerungen präsentieren. 

[11]
Socials