Persönlicher Schutz Aktuelles

Seiz Industriehandschuhe: Allround-Handschuh »Diptex 120« eines der Highlights in Düsseldorf

Die Anforderungen an Schutzhandschuhe variieren je nach Tätigkeit – und verändern sich mit dem Wandel der Arbeitsplätze, die zunehmend digitaler werden. Hersteller gehen bei der Entwicklung neuer Modelle mit der Zeit und orientieren sich an den Ansprüchen unterschiedlicher Branchen, wie der Handschutz-Spezialist Seiz. Das sollen auch die Neuheiten, die das Unternehmen auf der A+A in Düsseldorf vorstellt, deutlich aufzeigen.

So gilt der Montagehandschuh »Diptex 120« als wahrer Allrounder: Touchscreen-fähig, waschbar, Oeko-Tex-zertifziert und lebensmitteltauglich eignet er sich für den Einsatz in unterschiedlichen Anwendungsbereichen. Eine der Entwicklungen im Handschuhsegment, an denen sich Hersteller wie Seiz besonders orientieren, ist die Digitalisierung: Besonders in der Industrie müssen Beschäftigte häufig Anlagen über Fernsteuerung und Displays bedienen. Tragen sie bei ihrer Tätigkeit, beispielsweise in der Automobil- oder Zulieferindustrie, Schutzhandschuhe, sollten diese Touchscreen-fähig sein.

Montagehandschuh »Diptex 120« von Seiz

Damit können die Beschäftigten digitale Maschinen-Bedienpulte oder Steuergeräte bedienen – ohne die Handschuhe bei der Arbeit ständig an- und ausziehen zu müssen. Auch der Montagehandschuh »Diptex 120« vom Handschutzhersteller Seiz aus dem baden-württembergischen Metzingen verfügt über diese Eigenschaft. Dazu ist ein leitfähiges Material in den Handschuh eingearbeitet, das beim Berühren des Displays erkannt wird.


Ein vielseitiger Schutzhandschuh

Der nahtlos gestrickte 5-Finger-Schutzhandschuh ist zudem durch die Materialien Nylon und Elastan besonders robust und abriebfest – und dadurch lange haltbar. Gerade für den Einsatz in der Baubranche sowie der Industrie ist die Langlebigkeit eines Handschuhs besonders wichtig, ebenso, dass die verwendeten Materialien den harten Bedingungen am Arbeitsplatz gerecht werden können. Gleichzeitig eignet sich der Feinstrickhandschuh für filigrane Tätigkeiten wie den Umgang mit elektronischen Kleinstteilen. Diese hat der Träger dank der Innenhandtauchung aus Nitrilschaum sicher im Griff.

Waschbar und schadstoffgeprüft

Eine Besonderheit: Der »Diptex 120« ist auch in der Lebensmittelindustrie ein optimaler Begleiter. Denn er entspricht der vom Europäischen Parlament und dem Rat der EU verabschiedeten Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 für alle im Lebensmittelkontakt eingesetzten Materialien. Ebenso erfüllt er die Kriterien des Lebensmittel- und Futtergesetzbuchs und zählt nach Standard 100 by Oeko-Tex zu den schadstoffgeprüften Textilien. Der Handschuh ist bei 50 Grad Celsius waschbar – und behält also auch nach fünf Wäschen nachweislich seine Leistungsfähigkeit. Diese und weitere Handschutz-Entwicklungen stellt das Team von Seiz auf der A+A in Düsseldorf vor. In der Zeit vom 26. bis zum 29. Oktober sind Interessierte eingeladen, am Stand D45 in Halle 04 mehr über das Produktportfolio des Unternehmens zu erfahren.  J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn