Persönlicher Schutz Aktuelles

Seiz Industriehandschuhe: Schutzhandschuhe mit Fingerspitzengefühl

In Bereichen wie dem Bauhandwerk, Hoch-oder Tiefbau sowie im Garten- und Landschaftsbau können die Hände der Beschäftigten leicht durch schwere mechanische Tätigkeiten verletzt werden. Daher sind zum Schutz widerstandsfähige und robuste Handschuhe unerlässlich, die allerdings die Fingerfertigkeit nicht beeinträchtigen dürfen. Auch sollten sie beim Umgang mit nassen oder öligen Teilen einen zuverlässigen Grip bieten. Im Zeitalter der Digitalisierung spielt die Touchscreen-Fähigkeit außerdem eine immer größere Rolle. Das Modell »Red Mamba« vereint diese Anforderungen nach Angaben des Herstellers mit einem besonderen Design.

Zur Minimierung des Verletzungsrisikos sind Schutzhandschuhe unverzichtbar. Kay Wurst, Vertriebsleiter Industrie bei Seiz, weiß aber: »Trotz dieses robusten Schutzes dürfen die Handschuhe ihre Träger natürlich nicht in ihrer Fingerfertigkeit und Griffsicherheit einschränken und so bei der Arbeit behindern.«

Dementsprechend eignen sich für die Herstellung von Handschutz vor allem Materialien wie Polyamid, das sich durch eine hohe Festigkeit auszeichnet und gleichzeitig elastisch bleibt. »Damit Handschuhe weder das Feingefühl noch den Tastsinn des Trägers einschränken, müssen sie sich flexibel an die anatomische Form der Hand anpassen und gleichzeitig leicht und dünn sein«, so Kay Wurst weiter.

Anforderungen erfüllt

Diese Eigenschaften vereint der »Red Mamba«. Der nahtlos gestrickte 5-Finger-Handschuh, der nach der EU-Verordnung für Persönliche Schutzausrüstung (PSA) zur PSA der Kategorie 2 zählt, bietet eine hohe Widerstandsfähigkeit und ist außerdem nach der Norm EN 288:2016 für Schutzhandschuhe gegen mechanische Risiken zertifiziert. In den Kategorien der mechanischen Schutzeigenschaften bezüglich Abrieb-, Schnitt-, Weiterreiß- und Durchstichfestigkeit erreichte der Handschuh die Ergebnisse 4-1-3-2. Durch die hohe Abriebfestigkeit sei der »Red Mamba« lange haltbar, da er durch die Beschaffenheit aus 100 Prozent Polyamid bei der Arbeit mit unterschiedlichen Oberflächen nicht zu schnell verschleiße, so Seiz.


Im Vergleich ist der Handschuh mit 15 Gauge dünner als eine Feinstrumpfhose: Damit werde erreicht, dass der Träger weder an Tastsinn noch an Fingerspitzengefühl einbüßt. Auch das ergonomische Design und der Elastikbund sorgen für eine optimale Passform, sodass die Finger beweglich bleiben.

Zusätzlich bietet das Modell aufgrund der Beschichtung mit Nitril auch beim Umgang mit öligen oder nassen Teilen einen festen Griff, um präzises Arbeiten zu ermöglichen. Das Material ist sowohl rutschfest als auch wasserabweisend. »Diese Eigenschaft ist besonders dann unabdingbar, wenn Beschäftigte mit Öl oder Schmutz in Berührung kommen«, erklärt Kay Wurst.

Digitalisierung am Bau

Durch die zunehmende Digitalisierung des Bauwesens entstehen auch an den Handschutz neue Anforderungen: Die Beschäftigten müssen zunehmend digitale Maschinen-Bedienpulte oder -Steuergeräte bedienen. Um dabei nicht ständig die Handschuhe an- und ausziehen zu müssen, sind moderne Handschuhe Touchscreenfähig, so auch der »Red Mamba«.

Neben den genannten Eigenschaften punktet der Handschuh auch durch seine Optik, so Seiz, da das rote Design Farbe auf die Baustelle bringe. Alternativ ist der Handschuh auch in Blau erhältlich.   J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn