Nierhaus GmbH Robuster Knieschützer »Ultra« vorgestellt

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Nierhaus

Bei Arbeiten, die im Knien verrichtet werden müssen, ist es wichtig, den eigenen Bewegungsapparat vor beispielsweise Abschürfungen, Arthrose, Schleimbeutelentzündungen oder Meniskusverletzungen zu schützen. Um Beschäftigte in diesem Zusammenhang zu unterstützen, bietet Nierhaus den neuen Knieschoner »Ultra« an, der hohen Tragekomfort mit bestmöglichem Schutz verbinden soll.

Lediglich 30 g beträgt das Gewicht des »Ultra«, der zu den Softschonern im Sortiment des Familienunternehmens gehört. Der breite Textilriemen mit Klettverschluss soll für hohen Tragekomfort sorgen. Kerstin Stieghorst, Geschäftsführerin von Nierhaus, betont besonders die sorgfältige Verarbeitung des schlicht aussehenden Knieschoners: »Der ›Ultra‹ ist aus einem sehr leichten, aber strapazierfähigen Polyethylen-Schaum in zwei unterschiedlichen Dichten hergestellt. Das hochwertige Material ist nach außen verdichtet und innen elastisch, das Klettband am Riemen ist angenäht.« Wichtig ist für Nierhaus, einen robusten Knieschoner anzubieten, der gleichzeitig komfortabel ist. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass das Produkt tatsächlich getragen wird.

»Dass wir dieses Modell ›Ultra‹ nennen, hat mehrere Gründe: Es ist ultrabequem, ultraleicht – und passt eben zu ultravielen Tätigkeiten«, so Kerstin Stieghorst weiter. Zur Zielgruppe gehören beispielsweise Fliesenleger, Maler und Glaser, aber auch Tapezierer, Monteure, Pflasterer und Zimmerleute. 


 

[10]
Socials