Persönlicher Schutz Aktuelles

Nierhaus: Innovative Knieschützer mit Plus an Komfort

Auf der A+A in Düsseldorf stellt Nierhaus seine Knieschutzlösungen in den Mittelpunkt: In Ergänzung des breit und tief gefächerten Sortiments werden zwei Produktneuheiten sowie ein Blick in einen laufenden Entwicklungs- und Normprozess besondere Aufmerksamkeit finden.

Es soll ein starker Auftritt für den »Professional«-Knieschoner werden: Ganz in Schwarz, an der festen, schalenförmigen, grauen Kunststoffkappe mit ebenfalls schwarzen Applikationen versehen, soll Sicherheit mit mehr Komfort sofort erkennbar sein. Der mehrstufige Aufbau der Knieschale, durchstichfest, mit eingelassener, strukturierter TPR-Kunststoffplatte für guten Grip am Boden, setzt sich im Innenbereich fort. Ein umlaufender Wulst führt das Knie in eine knieumschließende Senke, deren weiche Polsterung mit zusätzlicher Gelunter-stützung den Mehrkomfort erleben lässt.

Die gute Passform wird laut Hersteller durch die spezielle Riemengeometrie aufgenommen, die mit besonders breiten Bändern an Unter- und Oberschenkel für sicheren und gleichzeitig bequemen Halt mit Klettfixierung sorgt. Zusätzlich hervorzuheben ist laut Nierhaus der Schutz der Gelenkpassage. Hier sorgt am Ansatz zum Oberschenkel ein eingelassenes Softkissen für einen angenehmen Sitz. Mit dem Knieschoner »Professional« manifestiert sich der Anspruch, hochwertige Kniesicherheit mit formstabilem Komfort zu verbinden.


Kniekissen der Extraklasse

Nierhaus, Exklusiv-Partner für den Vertrieb von Fento-Produkten in Deutschland, nimmt mit dem »Fento Board« ein weiteres Kniekissen ins Sortiment, das mit überzeugenden Eigenschaften für den Anwender ausgestattet sein soll. Das softige Ergopad in Signal-orange bietet mit seiner ergonomischen Formgebung – von der durchgehenden Senke für die Knie bis hin zur unterstützenden, ansteigenden Fläche für die Schienbeine – bedarfsgerechten Knieschutz. Hierbei ist das Weglassen vorgegebener Kniemulden gleichzeitig das Maß der Flexibilität beim Knien, da durch diese Ausführung die gesamte Fläche zu nutzen ist. Das weiche Kniekissen wird nach unten zum Boden durch eine harte, profilierte, schwarze Kunststoffplatte begrenzt, die mit Leistungsstufe 1 durchstichfest ausgelegt ist. Mit dem eingelassenen Tragegriff kann das Fento Board handlich an den jeweiligen Einsatzort mitgenommen werden.

Einschubkissen für die Arbeitshose

Wer Arbeitshosen mit im Kniebereich einzuschiebenden Kniekissen im Einsatz hat, dem ist oft nicht bewusst, dass das Zusammenwirken von Arbeitshose und Knieschutz auf Basis einer System-Zertifizierung erfolgt. Diese hält zum einen die Voraussetzungen für die Hose, zum anderen die Eigenschaften des Kniepolsters fest. Verändert sich etwas bei einem Produkt, ist ebenfalls das andere Produkt dagegen abzugleichen. Dies ist ein mühsamer Prozess, der einen Änderungsbedarf geradezu herausfordert. Durch eine neue Norm – ein Entwurf ist seit 2019 in der Schwebe – soll nun auch ein Universal-Kniekissen ermöglicht werden. Mit dieser ergänzenden Normänderung der bestehenden Norm für Knieschutz für Arbeiten in kniender Haltung DIN EN 14404 erfolgt die Festschreibung von Mindestanforderungen an Material, Maße und Wirkung.

In Vorbereitung hierzu gibt Nierhaus Einblick in den Entwicklungsprozess und zeigt auf der A+A  erste Prototypen.  J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn