Persönlicher Schutz Aktuelles

CAMP: Mehr Sicherheit und Komfort bei Arbeiten in der Höhe

Das italienische Unternehmen präsentiert drei Neuheiten im Portfolio an Anschlageinrichtungen. Dabei sollen sowohl das Verbindungs- und Wirbelelement als auch die Drehvorrichtung für maximale Bewegungsfreiheit sorgen. Um die Wartung und Pflege der Produkte zu vereinfachen, stellt Camp ebenfalls eine Software-Lösung vor, die herstellerunabhängig funktionieren soll.

Das Wirbelelement »Enigma« kann, so der Hersteller, vollständig geöffnet werden. Die beiden großen Ringe aus Aluminiumlegierung verfügen über 18 mm große Öffnungen, die eine direkte Verbindung von Metall- und Textilteilen ohne den zusätzlichen Einsatz von Karabinern ermöglichen. Auch die Verbindung mehrerer Geräte sei aufgrund des geräumigen Inneren der Ringe problemlos durchführbar. Um eine enorme Bewegungs- und Ausrichtungsfreiheit zu gewährleisten, habe man den Drehkörper zwischen den schwingbaren Ringen platziert. Beide Ringe können mit einer einzigen Schraube geöffnet werden, während das davon unabhängige Sicherheitsverriegelungssystem gegen die Arbeitsrichtung des Gerätes aktiviert wird. Damit werde eine einfache und sichere Montage gewährleistet, so Camp.

»Enigma« meistert nach Angaben des Herstellers Bruchlasten bis 23 kN und Arbeitsbelastungen bis 5 kN. Dabei punktet das Wirbelelement durch sein geringes Gewicht von 116 g.

Einfach zu bedienen

Die Kombination aus maximaler Sicherheit, modernem Design und einem hohen Maß an Komfort bietet laut Camp die Seilrolle mit Rücklaufsperre »Turbolock«. Das innovative Design der drehbaren Wangen und des Öffnungssystems ermögliche eine einhändige Bedienung, d. h. das Seil kann installiert werden, während die Rolle mit dem Anschlagpunkt verbunden ist. Damit werde ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet, da das Öffnen unter Last vermieden wird. Die gezahnte Klemmnocke sorge überdies für umgehenden und effektiven Halt für 8 bis 13 mm starke Seile.


Durch den großen Durchmesser der Riemenscheibe wird ein Rotationskoeffizient mit 95 % Wirkungsgrad erreicht. Die Drehscheibe aus Aluminiumlegierung sowie die Stifte und Nocken aus Edelstahl ermöglichen eine Bruchlast von 23 kN und eine maximale Tragfähigkeit von 2 x 2,5 kN. Die Seilrolle wiegt ca. 198 g.

Starkes Leichtgewicht

Maximale Bewegungsfreiheit bei minimaler Größe liefert laut Camp die Drehvorrichtung »Gyro 1«. Die Kugelverbindung ermöglicht sowohl Drehen als auch Neigen zwischen den beiden Ringen, ist dabei aber sehr kompakt und wiegt lediglich 76 g. Zwei Befestigungspunkte aus Edelstahl und einer Aluminiumlegierung sind über eine Verbindung aus Karbonstahl mit doppelter Korrosionsschutzbeschichtung miteinander verknüpft. Insgesamt bietet »Gyro 1« eine Belastbarkeit von 25 kN sowie eine Arbeitslast von 3 kN, so der Hersteller.

Neben diesen Produkten stellt das Unternehmen auch eine neue Software-Lösung zur einfacheren Wartung und Pflege vor. Mittels NFC und Aufklebern, die an den einzelnen Produkten angebracht werden, können diese mit der Software herstellerunabhängig zugeordnet werden. Das Einpflegen der entsprechenden Daten ins System sei dabei einmalig notwendig. Danach erinnert die Software an Prüfintervalle, Wartungstermine oder Pflegerückstand. So können sich die Verantwortlichen sicher sein, dass ihre Materialien immer in ordnungsgemäßem Zustand sind und sicheres Arbeiten gewähren.    J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn