Baustellen-Sicherheit Aktuelles

Teufelberger: Höhensicherung beim Bau neuer Hängebrücke im Einsatz

Die Stadt Linz hat ein groß angelegtes Infrastruktur-Programm zur Verbesserung der urbanen Mobilität in Angriff genommen. Die Errichtung einer neuen Hängebrücke, ausgestattet mit Hochleistungsstahlseilen von Teufelberger, ist im Rahmen des A26-Autobahnprojekts ein Teil dieses ambitionierten Programms. Den Auftrag für das Rettungskonzept für die Montagearbeiten über der Donau erhielt Teufelberger ebenfalls.

Die imposanten Seile, bestehend aus 24 Hauptseilen mit jeweils 144 mm Durchmesser, einem Nettogewicht von 1400 t und einer beeindruckenden Länge von 12 000 m sind auf beiden Uferseiten direkt in den steilen Felswänden verankert und verleihen dem Bauwerk eine beeindruckende Silhouette. Darüber hinaus umfasst das Tragseilsystem weitere 40 FLCs (Full Locked Coil) mit je einem Durchmesser von 95 mm. Die Seilklemmen an den Enden der Seile wiegen jeweils 650 kg.


Arbeitssicherheit steht im Vordergrund

Im Oktober lieferte Teufelberger das Sicherheitskonzept für die Bauarbeiten auf der neuen Hängebrücke. Als Hersteller von persönlicher Schutzausrüstungen gegen Absturz (PSAgA) steht die Arbeitssicherheit im Vordergrund. Um diese gewährleisten zu können, absolvierte die Feuerwehr mit Unterstützung der Firma Teufelberger eine verpflichtende Bergeübung direkt auf der Baustelle. Dabei wurde eine Rettung aus der Kabine simuliert, um eine in Not geratene Person möglichst rasch und gefahrlos in Sicherheit bringen zu können. Beim benötigten Equipment – Auffanggurte, Seile, Bandschlingen – handelte es sich hauptsächlich um Teufelberger-Equipment.   J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn