asecos GmbH Mobile Luftreiniger für Innenräume

Mit den mobilen Luftreinigern der Serie »Purifiair.Quiet« entwickelte der hessische Experte für Gefahrstofflagerung und -erfassung besonders leise Geräte, die mit hoher Wirksamkeit punkten sollen. Mittels geprüfter HEPA-Filter H14 nach EN1822 reduzieren sie in Innenräumen die Viren- und Schadstoffbelastung in der Luft und tragen damit zu einer besseren Raumluftqualität bei. Die Luftreiniger sind in zwei Ausführungen für unterschiedliche Raumgrößen und Luftvolumen verfügbar.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: asecos

Überall dort, wo mehrere Menschen in geschlossenen Räumen zusammenkommen und aufgrund von räumlichen Gegebenheiten oder wegen des Wetters nicht ausreichend gelüftet werden kann, erhöht sich das Ansteckungsrisiko mit Krankheitserregern. Feinste luftgetragene Flüssigkeitspartikel, die Aerosole, übertragen beispielsweise Viren und andere Mikroorganismen. Sie können auch über längere Zeit in der Luft schweben und überleben. Um das Risiko von Gesundheitsproblemen zu verringern und die Lebensqualität zu verbessern, ist eine hohe Luftqualität erforderlich. Mit den mobilen Luftreinigern der ­»Purifiair.Quiet«-Serie will Asecos dazu beitragen, die Lufthygiene zu verbessern. Neben der Viren- und Schadstoffbelastung beseitigen die Luftfilter auch Schimmelpilzsporen, Pollen und Allergene, Bakterien sowie Feinstaub in der Raumluft.

Leistungsstark bei geringer Lautstärke

Die Geräteserie steht in zwei Leistungsgrößen zur Verfügung. Das Modell M erbringt einen Volumenstrom von 550 bis zu 1 280 m³/h und kann, nach Angaben des Herstellers, bei einem Raumvolumen von ca. 250 m³ einen fünffachen Luftwechsel pro Stunde produzieren. Das Modell L hingegen besitzt mit einem Volumenstrom von bis zu 1860 m³/h einen noch höheren Wirkungsgrad. Es eignet sich für ein Raumvolumenvon bis zu 370 m³. Beide Modelle beschreibt Asecos als sehr geräuscharm: Bei voller Leistung liege der Schallpegel bei nur 42 bis 48 dB(A), was leichtem Regen entspricht.


Zahlreiche Features sollen den beiden Luftfiltersystemen zudem eine einfache und schnelle Reinigung der Raumluft ermöglichen. So vefügt die Serie beispielsweise über einen CO2-Sensor, der auf einem Touchdisplay in mehreren Stufen in verschiedenen Farben die CO2-Konzentration in der Luft anzeigt: Das Spektrum reicht von Grün mit geringer Belastung bis hin zu Rot für eine starke Belastung. Mittels Schaltuhr lässt sich außerdem für jeden Wochentag eine Start- und Abschaltzeit festlegen. Ein Timer ermöglicht die automatische Abschaltung des Geräts. Durch die fahrbare Ausführung können die Modelle darüber hinaus flexibel verschoben werden. Beide »Purifiair.Quiet«-Modelle kombinieren einen ePM1 70 Prozent Vorfilter gemäß DIN EN ISO 16890 und einen HEPA-Filter H14 gemäß europäischer Norm EN 1822.

[8]
Socials