Nilfisk: Maximale Effizienz mit autonomer Reinigungstechnologie

Um die Leistung und Effizienz zu steigern, setzen viele Unternehmen auf selbstständig agierende Reinigungstechnologie. Nun bietet Nilfisk mit der autonomen Aufsitz-Scheuersaugmaschine »Liberty SC60« eine weitere Lösung an. Diese soll vor allem mit dem größten Scheuerdeck des europäischen Marktes, großen Frisch- und Schmutzwassertanks sowie einer hohen Batterielaufzeit von bis zu 5,5 Stunden punkten. Die Maschine ist außerdem mit der »BrainOS«-Plattform von Brain Corp ausgestattet.

Lesedauer: min

Ermöglichen soll die »Liberty SC60« eine wirtschaftliche und sichere Bodenreinigung ohne weiteren Personalaufwand. Um die Maschine einfach und hochgradig prozesssicher jeden gewünschten Reinigungspfad erlernen zu lassen, habe man auf die »BrainPS«-Plattform von Brain Corp, dem weltweit am häufigsten verwendeten Betriebssystem für die Entwicklung und Verwaltung autonomer mobiler Roboter, gesetzt. Auch könne sich die »Liberty SC60« mithilfe dieser Plattform in kürzester Zeit an neue Umgebungen oder Änderungen anpassen.

In technischer Hinsicht kann die Scheuersaugmaschine mit einer Arbeitsbreite von 71 cm, Frisch- und Schmutzwassertanks von 99 und 105 l sowie einer maximalen theoretischen Produktivität von knapp 2 000 m2 pro Stunde aufwarten. Daher eigne sie sich optimal für die Nassreinigung großer Innenräume, beispielsweise in Einkaufszentren, Lagerräumen oder Leichtindustrieumgebungen. Die integrierte Saugleiste sorge dafür, dass alle Arbeitsbereiche jederzeit sauber, trocken und befahr- bzw. begehbar seien.


Drei Betriebsmodi

Mit der Touch-Bedienoberfläche könne der gewünschte, individuelle Reinigungspfad in kurzer Zeit eingestellt werden. Zusätzlich bietet die »Liberty SC60« drei verschiedene Betriebsarten, die eine hohe Einsatzflexibilität ermöglichen: Über den sogenannten „CopyCat-Modus“ können die Reinigungsmuster unkompliziert von den Mitarbeitern vor Ort angelernt und angepasst werden. Man müsse lediglich den gewünschten Weg einmal abfahren und im System hinterlegen, sodass die Maschine ihn anschließend abrufen könne. Mit dem »Multi-Plan-Modus« besteht die Möglichkeit, bis zu sechs verschiedene Reinigungspfade pro Standort zu verknüpfen. Die Maschine könne diese dann automatisch und zuverlässig abrufen.   J

[5]
Socials