MUNK GmbH Innovationen für mehr Sicherheit

Im Rahmen der A+A in Düsseldorf präsentierten die Steigtechnikspezialisten mit Hauptsitz im bayerischen Günzburg ihr breites Sortiment für die Arbeitssicherheit. Im Fokus waren dabei die jüngsten Innovationen wie die Stufenleiter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GfK), aber auch das Ein-Personen-Gerüst »FlexxTower« mit vorlaufendem Sicherungsgeländer. Erstmals auf der A+A dabei war das neue mobile Sicherheitssystem »SafeCaddy« der Munk Rettungstechnik. Dieses wurde speziell dafür konzipiert, in Gebäuden, auf Baustellen sowie auf Veranstaltungen den Brandschutz und die Erste Hilfe zu optimieren.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: MUNK

Gleich mehrere Produktneuheiten von Munk feierten 2023 ihre A+A-Premiere, darunter auch die erste in Deutschland gefertigte GFK-Stufenleiter. Durch ihre Materialbeschaffenheit eignet sie sich besonders für Arbeiten in der Nähe von unter Spannung stehenden Teilen. Auch bei Kälte und im Umgang mit chemischen Substanzen soll die GFK-Stufenleiter für das notwendige Plus an Arbeitssicherheit sorgen. Sie sind nach der DIN EN 61478:2002 + A1 (2004) für Spannungen bis zu 60 000 V geprüft und erfüllen als Stufenleitern auch die verschärften Anforderungen der Technischen Regeln für Betriebssicherheit, speziell der TRBS 2121 Teil 2.

Ebenfalls auf der A+A vertreten war das Ein-Personen-Gerüst »FlexxTower«. Mit ihm können Anwender in kurzer Zeit Arbeitshöhen von bis zu 6,10 m erreichen. Für maximale Arbeitssicherheit soll der »FlexxTower« in der SG-Variante sorgen:  Er ist mit einem vorlaufenden Sicherungsgeländer ausgestattet und lässt sich einfach von einer Person auf- und abbauen. Darüber hinaus zeigt Munk am Messestand die Stufen-Baugrubenleiter, die mit ihrer extra breiten, höhenverstellbaren Plattform mit Rutschhemmung sowie ebenfalls rutschhemmenden Trittauflagen und einem beweglichen Bodenkrallengelenk Arbeiten in bis zu 2,10 m tiefen Baugruben besonders sicher machen soll.

Schnelle Hilfe vor Ort

Eine besondere Premiere feiert der Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik in diesem Jahr auf der A+A mit dem neuen Sicherheitssystem »SafeCaddy«: Es  vereint alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände für Einsatzkräfte und Ersthelfer in einer einzigen mobilen Einheit. Mit ihr haben die Anwender alle Hilfsmittel in unmittelbarer Nähe und können so schnell mit der Brandbekämpfung oder lebensrettenden Sofortmaßnahmen beginnen.


Steigtechnik nach Maß

Egal, ob Arbeitsbühnen für Produktions- oder Wartungsaufgaben, Podeste, Laufstege, Dockanlagen, Plattformtreppen, Überstiege oder auch branchenspezifische Leitern für die unterschiedlichsten Aufgaben im industriellen Einsatz: Neben dem über 2 500 Produkte starken Seriensortiment entwickelt Munk auch maßgefertigte Sonderkonstruktionen auf Kundenwunsch. Wie sich Prozessoptimierung und Arbeitssicherheit mit individuellen Sonderlösungen kombinieren lassen, können Messebesucher am Stand von Munk in Erfahrung bringen. Auch über das Seminarangebot im Munk Campus und ihre After-Sales-Dienstleistungen stehen Informationen bereit.

»Auf der A+A in Düsseldorf zeigten wir jedes Mal aufs Neue, wie ernst wir unseren Anspruch an Sicherheit made in Germany nehmen: Denn egal, ob es um Arbeiten in der Höhe oder in der Baugrube, im Umfeld von Hochspannung oder Chemikalien geht, ob Brandschutz oder Erste Hilfe: Mit unseren Arbeitssicherheitslösungen bieten wir Profis aus jeder Sparte die richtige Lösung. Wir freuen uns schon sehr darauf, unsere Produkte dem Fachpublikum live am Stand zu präsentieren«, so Ferdinand Munk, Geschäftsführer und Inhaber der Munk Group.

[5]