Baustellen-Sicherheit Aktuelles

Krause bietet Tipps für TRBS-Anforderungen

Mit der Überarbeitung der »Technischen Regeln für Betriebssicherheit« (TRBS) 2121-2 wurden neue Anforderungen zur Nutzung von Leitern auf den Weg gebracht, zu denen das Unternehmen Krause-Werk hilfreiche Tipps anbieten möchte.

Sicheres Arbeiten in der Höhe ist eine Herausforderung für Unternehmen, denn sie müssen alle Vorgaben und Richtlinien einhalten. Die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) wurden im Sinne der Arbeitssicherheit überarbeitet. Die Auswahl der Leiter richtet sich seither deutlich stärker nach den Verwendungsarten als Verkehrsweg oder Arbeitsplatz. Eine Nutzung der Leiter als Verkehrsweg liegt immer dann vor, wenn ein höher oder tiefer liegender Arbeitsplatz mithilfe der Leiter erreicht werden soll und die Leiter dabei verlassen wird. Im Gegensatz dazu liegt eine Nutzung als Arbeitsplatz immer dann vor, wenn der Nutzer während der Tätigkeit die Leiter nicht verlässt und die anfallenden Arbeiten auf der Leiter stehend ausführt.

Vorgaben beachten

Die Verwendung einer Leiter als Verkehrsweg ist bis zu einer maximalen Höhe von 5 m möglich, wenn wegen der geringen Gefährdung und der geringen Verwendungsdauer die Verwendung anderer, sichererer Arbeitsmittel nicht verhältnismäßig ist. Bei der Verwendung einer Leiter als Arbeitsplatz sind nach den Regeländerungen nur noch Stufenleitern erlaubt. Die zugelassene Standhöhe richtet sich dabei auch nach der Dauer der zu verrichtenden Arbeiten pro Schicht.


Wichtig ist es, sich ausgiebig mit den Neuerungen zu beschäftigen, um einerseits auch künftig regelkonform zu arbeiten und um andererseits die eigene Sicherheit während der Arbeit gewährleisten zu können. Hilfreich ist hierbei der Rat erfahrener Hersteller wie Krause: Innerhalb seiner »360° competence« informiert das Unternehmen aus Alsfeld zu den Anforderungen der neuen TRBS 2121-2. Auf einer speziell zu diesem Thema erstellten Internetseite werden Problemstellungen und Lösungen erläutert. Prospekte und Whitepaper stehen für ein späteres Nachschlagen zum Download zur Verfügung. Ein spezielles TRBS-Erklärvideo stellt Details und Regelungen bildlich dar und erklärt diese.

Unterstützung bieten

Als Spezialisten für sicheres Arbeiten in der Höhe möchte Krause darüber hinaus mit Seminaren, Schulungen und Produktprüfungen für eine langfristige und sichere Anwendung der Produkte sorgen. Gleichwohl ermöglicht der Hersteller mit seinen vielseitigen Angeboten ein breites Spektrum an Informationsmöglichkeiten. So kann jeder Interessierte die für ihn am besten geeigneten Varianten nutzen, um sich in Sachen TRBS auf den neuesten Stand zu bringen. Darüber hinaus merkt Krause-Werk an, dass sein flächendeckender Außendienst sowie ein kompetentes Innendienst-Team zusätzlich für Fragen zur TRBS und allen anderen Anliegen zum Thema Steigtechnik zur Verfügung stehen. Ziel ist es, einerseits Fachwissen zu vermitteln, andererseits aber auch sicherzustellen, dass der richtige Umgang mit Leiter-Lösungen erlernt wird. Auf Baustellen herrscht nicht selten Zeitdruck: Arbeiten müssen fristgerecht erledigt werden. Umso wichtiger ist es dann, dass trotzdem keine Fehler passieren – insbesondere bei der Nutzung von Leitern und damit der gefährlichen Arbeit in der Höhe. Was viele hierbei gern unterschätzen: Die meisten Absturzunfälle ereignen sich laut DGUV aus geringen Höhen, weshalb das sichere Verwenden von Leitern umso wichtiger ist.   J

Nach oben
facebook Instagram rss