Kee Safety GmbH Flexible Absturzsicherungen für das Bauhandwerk

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Kee Safety

Sowohl Unterflurarbeiten in Gruben, Schächten und Brunnen als auch Montagearbeiten in Dachstühlen und Treppenhäusern sind ohne den Einsatz temporärer Abdeckungs- oder Begehungsflächen nicht sicher und effizient ausführbar. Hier sind vor allem rasch auslegbare und anpassungsfähige Durchbrech- und Absturzsicherungen gefragt, die sich einfach handhaben lassen und Bauarbeitern und Handwerkern ein möglichst hohes Maß an Sicherheit und Flexibilität bieten. Daher bietet Kee Safety vier mobile und vielseitig einsetzbare Gittermattensysteme an, die auf dem Scherengitter-Prinzip beruhen.

In zahlreichen Gewerken des Bauhauptgewerbes erweist sich der Einsatz von mobilen und längenvariablen Gittermattensystemen von Kee Safety im Vergleich zu Gerüsten, Hebebühnen oder Leiteranlagen als flexible Alternative. Daher bietet das Unternehmen ein Portfolio an mobilen und flexiblen Absturzsicherungen an, die speziell für viele Arbeiten im Hoch- und Tiefbau entwickelt wurden: Die Gittermattensysteme können je nach Ausführung zur Absicherung von Gruben, Schächten, Dachstühlen oder Treppenhäusern genutzt werden. Sie funktionieren nach dem Scherengitter-Prinzip, das den Transport- und Installationsaufwand auf ein Minimum beschränken könne, und sollen in der Praxis vor allem durch ihre Handhabungsfreundlichkeit und Variabilität punkten.

Für verschiedene Gewerke optimiert

Unterschiedliche Gewerke bringen ebenso unterschiedliche Anforderungen mit sich, die es zu berücksichtigen gilt. Daher hat Kee Safety die Systeme für verschiedenste Einsätze maßgeschneidert: So eignet sich das System »CoverSafe Trench«, um tiefbautechnische Gruben und Aufgrabungen mit einer durchbrechfesten Gitterfläche abzusichern, während die Absturzsicherung »CoverSafe Spark« hauptsächlich für elektrotechnische Installationsarbeiten in Schächten und Dachböden optimiert wurde. Mit dem dritten System im Bunde, »CoverSafe«, lassen sich Arbeiten in Dachstühlen sicherer gestalten. Für Montage- und Trockenarbeiten in Treppenhäusern hat Kee Safety die modulare Lösung »StairSpan« im Portfolio.

Die aus einem nicht leitenden Kunststoff-Compound bestehende mobile Absturzsicherung »CoverSafe Spark« ist ausgelegt für Arbeiten an Elektro-, Antennen- und Sanitäranlagen im Bereich instabiler Dachböden.

Gruben und Schächte absturzsicher abdecken

Speziell für Tiefbauarbeiten entwickelte Kee Safety die Absturzsicherung »CoverSafe Trench«, die komplett aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) besteht. Wo immer etwa bei der Instandsetzung und Inspektion von Rohr- und Kabelleitungen oder im Rahmen von Brunnen- und Straßenarbeiten Gruben und Schächte ausgehoben werden, lassen sich diese offenen Stellen mit »CoverSafe Trench« sichern. Dabei schützt diese Gittermatte nicht nur vor Abstürzen, sondern ermöglicht auch die Zugänglichkeit der Grube von oben, da sie keine geschlossene Barriere bildet. Zur Verfügung steht das System in zwei Ausführungen mit maximalen Ausdehnungen von 2 000 x 900 mm und 2 750 x 900 mm. Das Eigengewicht von bis zu 6,5 kg soll »CoverSafe Trench« zudem zu einem transportfreundlichen Leichtgewicht machen.

Geringes Gewicht erleichtert Transport

Zur Absicherung von Arbeiten an Elektro-, Antennen- und Sanitäranlagen im Bereich instabiler, nicht ausgebauter Dachböden bietet Kee Safety die mobile Absturzsicherung »CoverSafe Spark« an. Sie besteht aus nicht leitendem Kunststoff mit einem Anteil an glasfaserverstärktem Kunststoff und soll vor statischen Aufladungen schützen. Darüber hinaus erfüllt sie nach Angaben des Herstellers die Festigkeitsstandards nach BS 2037 (Leitern und Zugangsausrüstung). Aufgrund ihres geringen Gewichts von rund 8,0 kg und ihrer minimalen Transportgröße von 1 150 x 480 mm lasse sie sich auch durch kleine Dachluken oder Dachfenster führen. Am Einsatzort kann sie anschließend zu einer tritt- und durchbrechsicheren Arbeitsfläche aufgespannt werden.

Die Treppenhaus-Absturzsicherung »StairSpan« kombiniert eine laufweitenvariable Scherengittermatte aus Aluminium mit einem in der Höhe und Länge verstellbaren Rahmengestell.

Absturzsicherung für Arbeiten im Dachstuhl

Abgestimmt auf Dachstuhlgewerke und Zimmermannsarbeiten wurde die Absturzsicherung »CoverSafe«, die Traglasten von bis zu 150 kg aufnehmen kann. Das Scherengitter-System aus Aluminium, das im Transportzustand rund 1 150 x 480 mm misst, lässt sich auf bis zu 2 000 x 800 mm entfalten. Dabei könne ein einzelnes Segment einen lichten Freiraum von bis zu 1,6 m2 überspannen. Weitläufige Dachbereiche lassen sich so mit mehreren miteinander verankerten »CoverSafe«-Matten komplett abdecken. Als seitliche und stirnseitige Auflagepunkte dienen die Fußpfetten, Deckenbalken oder Schwellen sowie Bunddach-, Zug- und Kehlbalken des Tragwerks. Die ausgestreckten Gittermatten werden hier mit Klemmen oder Schellen vorübergehend befestigt.


Flexibilität durch modularen Aufbau

Auch bei der modularen Treppenhaus-Absturzsicherung »StairSpan« steht eine variable Scherengittermatte aus Aluminium im Mittelpunkt der Konstruktion, die bei diesem System mit einem höhen- und längenvariablen Rahmengestell kombiniert wurde. Dieses wird auf der unteren und oberen Stufe aufgeständert und mit der Gittermatte bedeckt. So entstehe mit wenigen Handgriffen eine waagerechte und versetzbare Arbeitsplattform mit einer Tragfähigkeit von 225 kg, die Gewerken wie Fliesenlegern, Malern und Trockenbauern eine tritt- und durchbrechsichere Lauf- und Arbeitsfläche bieten soll. Kee Safety bietet »StairSpan« in zwei Ausführungen für unterschiedlich große Treppenhäuser an: Die Standardvariante bietet Spannweiten von 2 100 bis 3 000 mm. Die Kompaktvariante ist für Spannweiten von 1 400 bis 1 900 mm ausgelegt.

[11]
Socials