Persönlicher Schutz Aktuelles

ISM Heinrich Krämer: Optimaler Fußschutz für hohe Temperaturen

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm hohe bis sehr hohe Temperaturen. In einigen Berufen geht es dann im wahrsten Sinne des Wortes »heiß her«. Dennoch sind Sicherheitsschuhe in vielen Branchen auch in den Sommermonaten obligatorisch. Daher kann es sich lohnen, für diesen Zeitraum in leichteres und atmungsaktiveres Schuhwerk zu investieren. Empfehlenswert sind unter anderem Obermaterialien aus Textilgewebe sowie eine atmungsaktive Einlegesohle, um entstehende Feuchtigkeit aufzunehmen und abzugeben.

Schuhe, die beispielsweise mit dem Sandwich Mesh »Safety Knit« von Albatros sowie einem Mesh-Innenfutter ausgestattet sind, sorgen dafür, dass Wärme und Schweiß nach außen transportiert werden, damit das Fuß-Klima angenehm bleibt. Auch die »Evercushion Custom Fit«-Einlegesohle derselben Marke könne ihren Beitrag leisten: Aus atmungsaktivem Schaumstoff gefertigt, gewährleiste sie eine gute Klimaregulierung im Schuh. Außerdem ist sie mit der Technologie »Hypro Odor Control«, einer speziell behandelten, antibakteriellen Textiloberfläche, ausgestattet. Diese sorge für eine minimierte Geruchsbildung.

Darüber hinaus gibt es Schuhe, die über eine neue Technologie des Durchtrittschutzes verfügen. Dazu zählt auch der von Albatros entwickelte Durchtrittschutz »FapLite«, der aus nichtmetallischen, extrem reißfesten Fasern besteht und um 50 Prozent leichter sein soll als ein herkömmlicher Durchtrittschutz aus Textilfasern. Zusätzlich biete er eine hohe Flexibilität und könne durch seine Materialeigenschaften eine sehr gute Schweißaufnahme, Atmungsaktivität sowie eine kühlende Wirkung erzielen.


Sicherheitssandalen für kühle Füße

Um die bestmögliche aktive Luftzirkulation erreichen zu können, ist eine Sicherheitssandale am besten geeignet. Durch Aussparungen im Schaft können die Füße abkühlen, erklärt ISM. So entstünde die höchstmögliche Atmungsaktivität. Als Beispiel nennt das Unternehmen die »Jetstream Impulse Low«-Sicherheitssandale der Eigenmarke Albatros. Das Obermaterial besteht aus hochwertigem Mikrofaser, das durch abriebfeste Textileinsätze ergänzt wird. Dadurch sei der Schuh besonders atmungsaktiv und strapazierfähig. Die Sohlenkonstruktion mit »Impulse.Foam« biete darüber hinaus eine hervorragende Dämpfung und sorge für Stabilität und Komfort. Aufgrund der speziellen Anforderungen an Sicherheitsschuhe ist die Sandale allerdings nur in den Sicherheitsklassen S1 und S1P erhältlich.

Auf eine zusätzliche Membran verzichten

Wenn Sicherheitsschuhe der Klasse S3 vorgeschrieben sind, sollte der Träger während der Sommermonate auf leichte und atmungsaktive Obermaterialien achten. Der »Ultratrail Grey Low« könne in diesem Bereich punkten: Das helle Obermaterial aus Vollrindleder und abriebfesten Textileinsätzen lässt nach Angaben des Herstellers einen sehr guten Feuchtigkeitstransport zu, während die »XTS Trail«-Sohle Halt und Stabilität auf verschiedensten Untergründen bieten soll. Gerade in den Sommermonaten sollte man auf Sicherheitsschuhe mit einer zusätzlichen Membran verzichten, sofern diese nicht zwingend erforderlich sind: Sie eignen sich zwar gut für Arbeiten in Bereichen mit viel Feuchtigkeit und Nässe, die Membran bilde aber auch eine zusätzliche Schicht. Daher könne man mit Modellen ohne Membran auch in der Klasse S3 eine bessere Atmungsaktivität sowie einen höheren Tragekomfort erreichen. Durch ihre Zertifizierung seien Sicherheitsschuhe der Klasse S3 ohnehin mit einem wasserabweisenden Obermaterial ausgestattet, das vor Feuchtigkeit von außen schützen soll.   J

FIRMENINFO

ISM Heinrich Krämer GmbH & Co. KG

Koggenweg 1
59557 Lippstadt

Telefon: +49 (0) 29 41 / 76 06-0
Telefax: +49 (0) 29 41 / 76 06-66

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn