Brigade Elektronik GmbH Zwecktaugliche Systeme für die Baubranche

Über ein Fünftel aller tödlichen Arbeitsunfälle in der Europäischen Union (EU) sind 2020 auf das Baugewerbe entfallen, wie ein Bericht von Eurostat zeigt. Angesichts dieser Zahlen wird einmal mehr deutlich, wie wichtig es ist, die Zwecktauglichkeit von Sicherheitssystemen für Nutzfahrzeuge zu gewährleisten.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Brigade

Aufgrund der Größe von Baufahrzeugen und -maschinen ist die Sicht für Fahrer oft begrenzt. Komplexe tote Winkel, verbunden mit schwierigen Bedingungen auf Baustellen, können bei Unfällen ein wesentlicher Faktor sein. »Viele Länder machen Sicherheitssysteme an Fahrzeugen zur Pflicht, was die Zahl der arbeitsbedingten Todesfälle durch bewegte Fahrzeuge reduziert hat, doch es kann noch mehr getan werden«, so John Osmant, Geschäftsführer von Brigade Elektronik. »Anspruchsvolle Industriebereiche wie das Baugewerbe, die Landwirtschaft, der Bergbau und Steinbrüche bieten einige der schwierigsten Bedingungen.«

Geräte, vor allem relevante Sicherheitsgeräte, müssen in diesen Branchen mitunter extremes Wetter, Schutt, Staub und unebenes Gelände tolerieren können. »Wir raten Flotten-, Betriebs- und Transportmanagern bei der Wahl von Sicherheitssystemen für Baufahrzeuge und -maschinen, unbedingt auch die Umgebung zu berücksichtigen«, lautet daher Osmants Empfehlung.


Unter verschiedenen Bedingungen testen

Innovative Sicherheitstechnologien sind darauf ausgerichtet, die erhöhten Risiken zu entschärfen, die bei der Arbeit in Umgebungen mit verminderter Sicht und schwierigen Bedingungen entstehen. Produkte von Brigade sollen ebenfalls dazu beitragen, das Kollisionsrisiko zu reduzieren, indem tote Winkel an Fahrzeugen minimiert und Fahrer beim sicheren Rangieren unterstützt werden: So können beispielsweise die »Backsense«-Radarsensorsysteme, »Backeye 360«-Kameras und Monitore sowie die »bbs-tek White Sound«-Rückfahrwarner und Warnmelder Fahrer mit besseren Informationen versorgen, sodass unter gefährlichen Bedingungen eine schnelle Reaktion möglich wird.

»Vor der Wahl eines Systems sollten Entscheider erwägen, in welchen Situationen die Sicherheitsprodukte getestet wurden«, so John Osmant. »Haben sie strenge Prüfungen in verschiedenen Bedingungen durchlaufen – so wie alle Produkte von Brigade? Sind sie nachweislich wasser- und staubdicht, stoßfest und für den Einsatz in extrem niedrigen oder hohen Temperaturen geeignet? Flotten-, Betriebs- und Transportmanager müssen darauf vertrauen können, dass die von ihnen installierten Sicherheitssysteme robust, widerstandsfähig und zuverlässig sind und dass sie ihre Beschäftigten in den typischen Bedingungen auf Baustellen wirksam schützen.«

[8]
Socials