Brigade Elektronik GmbH Kameras basierend auf Künstlicher Intelligenz

Die jüngste Ergänzung im Produktportfolio der Spezialisten für Fahrzeugsicherheitssysteme sind intelligente KI-Kameras, die mithilfe Künstlicher Intelligenz (KI) Menschen innerhalb eines vordefinierten Erfassungsbereichs erkennen und den Fahrer warnen, bevor es zu einer Kollision kommt.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Brigade

Die KI-basierten Kameras können mit akustischen und/oder visuellen Signalen warnen, wenn Menschen innerhalb eines vordefinierten Erfassungsbereichs rund um das Fahrzeug erkannt werden. Zum Einsatz kommt auch eine neue Generation aktiver Toter-Winkel-Erkennungen, um für noch mehr Sicherheit zu sorgen. Die KI-Kameras unterscheiden sich von herkömmlichen Fahrzeugkameras besonders durch ihre Funktionen, wie der Hersteller erläutert. Sie nutzen eine hochauflösende (HD) Kamera mit integrierter Verarbeitungsleistung, um Menschen innerhalb des Erfassungsbereichs genau zu identifizieren, was die Zahl der falsch-positiven Warnungen deutlich reduzieren könne. Darüber hinaus bieten diese Kameras im Vergleich zu den Vorgängermodellen eine bessere Sicht auf die Front- und Heckpartie des Fahrzeugs. Die intelligenten Erkennungskameras von Brigade werden als Front- und Heckkameras erhältlich sein.

Menschenleben mit Kameras schützen

Die KI-Kameras von Brigade Elektronik erzeugen hochauflösende Bilder und sind in der Lage, den Fahrer vor Personen im vorderen und hinteren toten Winkel des Fahrzeugs zu erkennen. Diese werden in einem farbigen Kasten angezeigt, der auf dem HD-Kamerabild auf dem Fahrermonitor eingeblendet wird. Die Bildverarbeitung und die Überlagerung von erkannten Personen sind dabei in die Kamera integriert, so der Hersteller.

Darüber hinaus punkten die KI-Kameras mit ihrer einfachen Handhabung: Sie werden einfach über das Plug-and-Play-Prinzip direkt an den Monitor von Brigade und, falls erforderlich, an Buzzer angeschlossen. Sie sind mit allen Brigade HD-Monitoren und MDR-Digitalvideorekordern kompatibel.


Künstliche Intelligenz als wichtiger Schritt

Wie Brigade erläutert, sehen Branchenexperten die Einführung der KI-Kameras als einen »wichtigen Durchbruch in der Nutzfahrzeugsicherheit«. Thierry ­Bourgeay, Senior Product Manager bei Brigade Electronics, kommentiert: »Die Einführung der KI-Kameras durch Brigade Electronics wird einen bedeutenden Einfluss auf die Sicherheitslandschaft von Nutzfahrzeugen haben. Ihre fortschrittlichen Funktionen und Möglichkeiten machen sie zu einem unschätzbaren Werkzeug für Flottenbetreiber und Fahrer, was dafür sorgt, dass unsere Straßen sicherer sind als je zuvor.«

Auch John Osmant, Geschäftsführer von Brigade Elektronik, ist überzeugt von der Lösung: »Künstliche Intelligenz revolutioniert die Sicherheit von Flottenbetreibern und Fahrern, und unsere intelligenten Erkennungskameras sind ein gutes Beispiel dafür. Unsere KI-Kameras benötigen keine Konfigurationssoftware und sind daher schnell und einfach zu installieren. Damit sind sie ideal für stark ausgelastete Flotten in einer Reihe von Branchen.«

[8]
Socials