Wilhelm Layher GmbH & Co. KG Weiterbildung mit Technik-Seminaren

Auch im Bereich der Arbeitssicherheit gilt der Grundsatz »Man lernt nie aus«. Fort- und Weiterbildungen sind unerlässlich, um auf dem neuesten Stand zu bleiben. Aus diesem Grund bietet der Systemgerüstspezialist Layher seinen Kunden und Interessenten die Möglichkeit, sich und ihre Mitarbeiter schnell und ohne großen Aufwand fundiert weiterzubilden. Die Technik-Seminare sind vom VDSI (Verband Deutscher Sicherheitsingenieure) anerkannt.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Wilhelm Layher

Layher-Vertriebsleiter Andreas Beck weiß: »Montage-Know-how trägt neben der richtigen Gerüstlösung und einer sorgfältigen digitalen Vorplanung maßgeblich zum Erfolg von Gerüstprojekten bei. Angesichts sich stetig verändernder technischer Anforderungen und Vorschriften ist lebenslanges Lernen daher nicht nur ein Schlagwort, sondern eine Notwendigkeit. Projekte lassen sich so schnell, effizient und damit rentabel realisieren.«

Das Seminar-Angebot reicht dabei von den bewährten Grund- und Aufbaukursen bis hin zu Neuheiten wie »Fachkunde AGS – Das modulare Fassadengerüst«. Erfahrene Schulungsingenieure vermitteln dabei theoretische und praktische Grundlagen – am Stammsitz in Eibensbach oder im neuen Schulungszentrum West in Erkrath.


Für mehr Sicherheit und Effizienz

Die Technik-Seminare sind Teil des Services »Mehr möglich« – der Philosophie von Layher. Zum »Mehr möglich«-Paket gehören nicht nur eine umfangreiche Technische Dokumentation inklusive detaillierter Aufbau- und Verwendungsanleitungen und erklärenden Produktvideos, sondern auch die Unterstützung durch die Layher Anwendungsingenieure – von der Anwendungs- und Baustellenberatung bis hin zur Ausführungsplanung und Projektbegleitung.

Ebenso ist bei Layher eine Einweisung oder Aufbauhilfe durch praxiserfahrene Richtmeister auf der Baustelle möglich. Darüber hinaus finden in den Wintermonaten bundesweit die Stammtische von Layher statt. Layher Spezialisten, aber auch externe Referenten vermitteln durch individuell zusammengestellte Fachvorträge technische und betriebswirtschaftliche Grundlagen sowie Informationen zu aktuellen Branchenthemen wie die neue ATV DIN 18451. Zeit für Diskussionen und den wichtigen Erfahrungsaustausch mit Branchenkollegen kommt ebenfalls nicht zu kurz.

[11]
Socials