Baustellen-Sicherheit Aktuelles

MEVA: Traggerüst überzeugt im Großformat

Großbauprojekt bei der Handwerkskammer für Schwaben: Der Standort in Augsburg soll erweitert werden, um ein neues Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) entstehen zu lassen. Hierfür wurden spezielle Traggerüstsysteme benötigt, die den speziellen Anforderungen des Baus gerecht werden, gleichzeitig aber auch ein Höchstmaß an Sicherheit bieten. Bei einer Deckenfläche von rund 400 m2 kam dort das Traggerüst »MT 60« von Meva zum Einsatz.

Für die Erweiterung der Handwerkskammer in Augsburg wird die gesamte Baumaßnahme in drei Teile gegliedert. Im zweiten Bauabschnitt werden Land-, Metall- und Elektrotechnik untergebracht. Um die großen Maschinen und Anlagen in den neuen Hallen unterzubringen, waren Decken von rund 4 m Höhe vorgesehen. Diese konnten regulär mit Baustützen gehalten werden. In Richtung der nahe gelegenen Straße war zudem eine überdachte Einfahrt für Landmaschinen vorgesehen. Die Decke des zweiten Obergeschosses kragt aus und bietet mit einer Fläche von 400 m² eine geeignete Überdachung. Darüber entstehen im dritten Stockwerk weitere Ausbildungsräume.

Einfach im Aufbau

Die auskragende Decke wurde in einer Höhe von 9,31 m durch das Traggerüstsystem »MT 60« gehalten. Mit nur drei Rahmentypen für alle Deckenhöhen vereinfacht das Traggerüstsystem die Baustellenlogistik, reduziert Lagerhaltung und erleichtert den Transport. Die Türme wurden liegend aufgebaut. Das clevere System erforderte dabei kein Werkzeug, Bolzen oder Stecker. Zudem wiegen die einzelnen Teile nur maximal 15 kg und erleichterten so die Montage.


Um nach dem Aufbau das Krangehänge von den Anschlagpunkten zu lösen oder die Türme miteinander zu verbinden und auszusteifen, konnten die Arbeiter den integrierten Sicherheitsaufstieg des »MT 60« nutzen. Zusammen mit der Rundum-Absturzsicherung der Arbeitsplattformen, Durchstiegsluken und selbstsichernden Verbindungen erfüllt das Traggerüstsystem strengste Sicherheitsanforderungen. »Wir sind sehr zufrieden mit dem ›MT 60‹ von Meva«, sagt Bauleiter Marco Weingärtner von Riedel Bau. »Wenn unsere Mitarbeiter den Turm hinaufklettern, kann ich mich auf die integrierten Sicherheitsvorkehrungen verlassen.«

Um eine Fläche von rund 400 m² abzudecken, setzte man in diesem Abschnitt auf eine Ortbetondecke mit zusätzlichen Spanngliedern, die im Bau mit der konventionellen Deckenschalung »MevaFlex« unterstützt wurde. Die übrigen Deckenflächen wurden ebenfalls mit »MevaFlex« erstellt.       D

Nach oben
facebook rss