Mayer Schaltechnik GmbH »SigeMax« überzeugt im Einsatz

Unweit der bekannten Freizeitinsel Groov im Süden vom Kölner Stadtteil Zündorf erfolgte im ersten Quartal vergangenen Jahres der Spatenstich für neuen Wohnraum. Bauherr der inzwischen fertiggestellten Mehrfamilienhäuser in direkter Lage zur Rheinpromenade ist die MiYA GmbH. Beide Häuser bestehen aus je einem Keller- und Erdgeschoss, zwei Obergeschossen sowie einer Tiefgarage. Sie beherbergen insgesamt elf Wohnungen. Verantwortlich für einen reibungslosen Baufortschritt bis zur schlüsselfertigen Übergabe im April 2023 war die Firma Guido Loosen GmbH aus Rösrath.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Mayer Schaltechnik

Um schnell und wirtschaftlich arbeiten zu können, setzte Loosen auf den unterfränkischen Schalungshersteller Mayer Schaltechnik und dessen Produkte. Gerade für die Kombination aus Ortbeton und Hohlwänden, wie sie in Zündorf verbaut wurden, habe sich die Stoßabschalung »Fluxx« bereits bewährt. Diese könne neben ihren technischen Vorteilen auch mit ihrer Witterungsunabhängigkeit punkten. Für den Ortbetonbereich kam die leichte Rahmenschalung »Ultra-Max L« aus der modularen Wandschalungsfamilie zum Einsatz. Diese kann kranunabhängig verarbeitet werden und sorge durch ihr Meter-Raster für Effizienz und Schnelligkeit bei der Arbeit. Abgerundet wurde das eingesetzte Schalungspaket durch die Filigrandeckenunterstützung »MiniMax«.. Durch die Aluträger habe man auf der Kölner Baustelle nahezu die Hälfte an Stützen einsparen und somit mit minimalen Ressourcen maximale Resultate erzielen können.

Komfortabel und sicher betonieren

Ebenfalls kam die neue Betonierbühne ­›SigeMax‹ auf der Baustelle zum Einsatz. Die Plattform wiegt lediglich 50 kg und punktet mit ihren hohen Sicherheitsstandards. Darüber hinaus habe sie mit ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten überzeugen können. Durch die modifzierbaren Einhängeköpfe ist es nach Angaben des Herstellers zudem möglich, die »SigeMax« an jedem gängigen Rahmenschalungssystem zu installieren.


»Die Betoniervorgänge mit der ­»SigeMax« an den Hohlwänden und der hinzugemieteten ­›Ultra-Max L‹ Schalung gestalteten sich zügig, unkompliziert und für unsere Arbeitskräfte, verglichen mit ähnlichen Konsolen und Bühnen, extrem komfortabel, da die Trittfläche sehr breit und rutschfest ist. Dass wir die Bühne aber außerdem bei Bedarf an unserer alten Bestandsschalung nutzen können, macht das Ganze natürlich noch bemerkenswerter«, so Guido Loosen. Wie derzeit auf vielen Baustellen gab es auch in der Peripherie der Baustelle im Kölner Stadtteil am Rhein wenig Lagerplatz. Hier waren die identischen Steckgeländer der »SigeMax« von Vorteil, da sie nicht sortiert werden müssen und demnach beliebig gestapelt werden können. So konnten alle Komponenten direkt installiert werden.

[19]
Socials