Baustellen-Sicherheit Aktuelles

SCAFFEYE: Smarte Technologie für Gerüstbauer

Für jeden Gerüstbauer, aber auch -nutzer, bedeutet das Gerüst einen immensen Papierkram. Grund dafür sind die stetig steigenden Sicherheitsanforderungen aber auch das Planen und Verwalten. Scaffeye hat eine Software-Lösung entwickelt, die bei genau diesem Problem eingreifen und die Arbeitsschritte für den Nutzer erheblich erleichtern soll.

Von Dan Windhorst

Scaffeye« ist ein digitaler Helfer, der das Arbeiten, Verwalten und Prüfen von Gerüsten effizienter machen soll, indem der Aufwand minimiert und somit Zeit und Geld gespart werden. Auf der »Bauma« konnten die Messebesucher einen genauen Blick auf die Softwarelösung werfen und herausfinden, wie das digitale Werkzeug den Gerüstnutzer im Alltag unterstützt.

Nützliche Tipps und hilfreiche Anwenderbeispiele bot außerdem die »Scaffeye«-Gründerin und Geschäftsführerin Jeanette Spanier, die sich begeistert vom großen Interesse der Unternehmen und Besucher zeigte. »Wir sehen, dass unsere Arbeit gut ankommt und bekommen viele positive Rückmeldungen von denen, die tagtäglich mit Gerüsten zu tun haben.«

Gleichzeitig hat das Unternehmen mit »Scaffeye« ein Produkt auf dem Markt, das die Zeichen der Zeit erkannt hat und dem digitalen Wandel der Baubranche direkt in die Hände spielt. Die Digitalisierung ist aber aus Sicht von Jeanette Spanier nicht das Patentrezept für alles – »dafür allerdings eine große Chance, einzelne Prozesse sinnvoll zu optimieren.« Das Unternehmen verfügt über 30 Jahre Gerüstbauerfahrung und weiß deshalb, dass jede digitale Lösung exakt auf die Bedürfnisse des Anwenders zugeschnitten sein muss, ohne dabei die einzelnen Arbeitsschritte unnötig zu verkomplizieren.

»Das Interesse an ›Scaffeye‹ kommt von Großbetrieben aber auch von kleinen oder mittelständischen Unternehmen. Fakt ist, als Gerüstunternehmer ist man nicht nur das ausführende Unternehmen, was auf den Baustellen gesehen wird. Dahinter verbirgt sich weitaus mehr. Ein Gerüstbauer ist vor allem ein Planer und Logistiker. Und genau dabei kann die Digitalisierung extrem weiterhelfen«, ergänzt Jeanette Spanier.

Der Gebrauch von »Scaffeye« ist denkbar einfach: Zuerst wird ­jedes Gerüst per QR-Code oder manuell mithilfe der »Scaffeye«-App geprüft. Dann werden die Informationen digital gespeichert. Dabei ist jede Prüfung digital hinterlegt und lässt sich per pdf ­exportieren und damit weiterverarbeiten. Das System »Scaffeye« lässt sich sowohl über das Smartphone als auch über den Desktop-Rechner nutzen und eignet sich sowohl für Gerüst­hersteller und Handwerksbetriebe als auch für Planer, Sicherheitskoordinatoren und Gerüstnutzer.


 

Nach oben
facebook rss