KRD Sicherheitstechnik GmbH Sicherheit mit Durchblick verbinden

Mit »Kasiglas« bietet KRD Sicherheitstechnik eine sichere Kabinenverscheibung für alle Baufahrzeugtypen an. In die Verbundscheibe eingearbeitete Zusatzfunktionen wie Blendschutzkeile oder ein intelligentes Heizungssystem versprechen noch mehr Rundumschutz und einen erhöhten Komfort. Zahlreiche namhafte internationale Baumaschinenhersteller und Kabinenbauer zählen laut KRD seit Jahren auf »Kasiglas«-Lösungen.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: KRD

Das in Geesthacht (Schleswig-Holstein) ansässige Unternehmen hat sich über die Jahre von einem namensgebenden regionalen »Kraftfahrzeug Reparatur Dienst – KRD« zu einem Global Player für Sicherheitsverscheibungen entwickelt und kann längst auf mehr als 50 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Darauf aufbauend haben die Spezialisten eine Lösung für ein bei Baumaschinenfahrern bekanntes Problem entwickelt: Abnutzung und Witterungseinflüsse können insbesondere Windschutzscheiben beeinträchtigen und dadurch die Sicherheit der Fahrzeugführer gefährden. Die laut KRD enorme Abrieb- und Kratzfestigkeit seiner »Kasiglas-DC43«-Beschichtung will hier für Abhilfe sorgen. Ihre Langlebigkeit und hervorragende Transparenz ermöglichen, so KRD weiter, ein effektives und sicheres Arbeiten an und mit den Maschinen. Zudem mache die besondere 3D-Geometrie der ­»Kasiglas«-Scheiben die A-Säulen in vielen Fällen überflüssig, ein toter Winkel entfalle. Wie KRD ebenso betont, ermöglicht die »Kasiglas-DC43«-Beschichtung weltweit erstmalig die Straßenzulassung von Windschutzscheiben und vorderen Seitenscheiben gemäß den Anforderungen der UN/ECE-Regelung Nr. 43.


Basis für den Erfolg

Drei Säulen – bestehend aus einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung, der Lackproduktion und -verarbeitung sowie der KRD-Technologie, die eine spannungsfreie Umformung ermöglicht und damit plötzliche Brüche vermeiden soll – bilden die Basis für Produkte zum Schutz von Mensch und Maschine.  

 

[15]
Socials