Workwear Aktuelles

Helly Hansen: Workwear mit 3-Lagen-System

Noch reichen die Temperaturen und Sonnenstunden nicht aus, um auf der Baustelle auf wärmende Kleidung zu verzichten. Für kältere Tage ist daher Workwear notwendig, die auf die Witterung zugeschnitten ist. Genau hier kommt das 3-Lagen-System zum Einsatz, das Helly Hansen bereits in den frühen 1970ern einführte, darauf bedacht, den Träger bei wechselnden Wetterbedingungen ausreichend zu schützen. Bis heute hat sich dieses Lagen-System bewährt und ist selbst auf Baustellen nicht mehr wegzudenken.

Die Basis im 3-Lagen-System ist nach Ansicht von Helly Hansen ein absolutes Muss – denn das beste Lagensystem funktioniert nicht, wenn man am Körper zum Beispiel ein Baumwoll-Shirt trägt. Für kalte Tage ist beispielsweise das »HH Lifa Merino Crewneck« geeignet: Der Baselayer sorgt mittels »Lifa Stay Warm«-Technologie für ein optimales Feuchtigkeitsmanagement, angenehmen Tragekomfort und ausreichend Wärmerückhalt direkt am Körper. Die »LIFA«-Fasern transportieren die  Feuchtigkeit vom Körper weg nach außen, während Merinowolle angenehm wärmt.

Unvorhersehbare Witterung am Bau

Das »Kensington«-Fleece Jacket hingegen bietet Schutz und Wärme für unabsehbare Wetterbedingungen. Das Fleece kommt mit »Polartec Wind Pro« daher, einem Fleece, welches laut Herstellerangaben extrem atmungsaktiv ist und viermal so viel Wind abhält wie herkömmliches Fleece, aber dennoch atmungsaktiv ist. Zu den zusätzlichen Features zählen diverse Taschen zum Verstauen von Kleinkram und vorgeformte Ärmel für optimale Bewegungsfreiheit. Flache Nähte sorgen dafür, dass im Lagensystem nichts aufträgt, und verhindern unangenehme Reibungspunkte. Die Fleece lässt sich ideal als einzelne Schicht oder als Midlayer unter einer Jacke tragen.


Das »Kensington«-Winter Jacket wiederum ist laut Helly Hansen die ideale Wahl für alle, die bei der Arbeit guten Schutz vor den Elementen suchen. Mit wasserfester und atmungsaktiver »Helly Tech«-Performance und »Lifaloft«-Isolierung bietet die Jacke beste Wärmeisolation sowie Schutz, ist leicht und ermöglicht viel Bewegungsfreiheit. Eine »Primaloft«-Black Eco Wärmeisolation trocknet laut Hersteller schneller und ist wasserresistenter als Daune, komplett verschweißte Nähte sowie vorgeformte Ärmel unterstreichen die Funktionalität der Jacke. Eine isolierte »Life Pocket« für Smartphones sorgt für eine längere Akkulaufzeit und somit für eine bessere Erreichbarkeit. Kurz: Die Jacke bietet Komfort und Performance und kann ideal als äußerste Schicht getragen werden.   J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn