DBL-Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH Welche Workwear bei Azubis ankommt

Durch die Kleidung werden nicht selten Individualität und persönliche Vorlieben ausgedrückt. Im Berufsalltag hingegen soll die gewählte Berufskleidung die Professionalität des Teams unterstreichen und durch Einheitlichkeit und die Ausstattung mit den Firmenfarben die Zugehörigkeit zum Unternehmen zeigen. Dennoch gibt es bei der Wahl der Kleidung, sofern keine spezielle Persönliche Schutzausrüstung (PSA) vorgeschrieben ist, gewisse Freiheiten.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: DBL

Thomas Krause von der DBL weiß, dass es sinnvoll sein kann, die Mitarbeiter bei der Wahl der Outfits mitentscheiden zu lassen. Sofern keine spezielle PSA vorgeschrieben ist, können auch Hoodies, sportliche Fleecejacken und ergonomisch geschnittene Hosen die passende Berufsbekleidung darstellen. Die DBL bietet Mietberufskleidung mit entsprechenden Artikeln an und ermöglicht zudem Tragetests.

»Auch Azubis erkennen schnell Sinn und Zweck gut durchdachter Berufskleidung«, so Thomas Krause. Als Beispiele nennt der DBL Experte robusteres Material, mehr Taschen und Verstärkungen an den richtigen Stellen. Jackenbünde, die über die Nieren gehen oder gut platzierte Stretcheinsätze, die im Arbeitsalltag mehr Bewegungsfreiheit ermöglichen. Zudem weist er darauf hin, dass durch einheitliche Kleidung das Teamgefühl gefestigt wird: »Gerade für Azubis ist das nicht zu unterschätzen – der gemeinsame optische Auftritt stärkt so das Selbstwertgefühl, nimmt anfängliche Unsicherheiten.«


Das Rundum-Sorglos-Paket für Workwear

Nach Angaben der DBL schätzen es sowohl Azubis als auch erfahrene Profis, wenn sie sich in puncto Berufskleidung um nichts kümmern müssen, also die Sachen weder waschen noch instand halten müssen. »Fast alle sehen es als Wertschätzung und finden es praktisch, wenn sie vom Betrieb nicht nur ausgestattet werden, sondern wenn die Arbeitskleidung auch noch frisch gewaschen und ordentlich morgens im Spind liegt. Genau das übernehmen wir als textiler Mietdienstleister«, so Krause weiter. Auch das Unternehmen Lechner, der Betrieb, in dem Dario Cuha seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker SHK absolviert, ist Kunde der DBL und stellt moderne Arbeitskleidung bereit. Der 19-jährige ist zufrieden: »Ich mag besonders, dass die Kleidung qualitativ hochwertig ist und besser aussieht. Das Seitenfach an der Hose und auch die vielen verschiedenen Taschen sind während des Arbeitens hilfreich.«

[10]
Socials