Persönlicher Schutz Aktuelles

Bierbaum Proenen: Hohe Funktionalität trifft auf Tragekomfort

Die Arbeitswelt ist im Wandel, und damit ändern sich auch die Anforderungen an Berufsbekleidung. Dem trägt der Kölner Hersteller BP – Bierbaum-Proenen Rechnung: Das Workwear-Konzept »BPlus« ist gezielt an den Bedürfnissen und Wünschen der Beschäftigten ausgerichtet und hat ihre täglichen Herausforderungen im Blick.

Es setzt Schwerpunkte in Sachen Tragekomfort, Funktionalität und Nachhaltigkeit. So bietet das Konzept laut Hersteller passende Lösungen für jeden Arbeitseinsatz und macht es möglich, dass sich einzelne Träger oder ganze Teams aus vielen Farben, Geweben und Funktionen nach ihren individuellen Wünschen einkleiden können. Teamwork ist auf der Baustelle alles. Daher ist wichtig, dass aus Individuen eine Gemeinschaft wird, in die sich alle mit ihren Fähigkeiten einbringen. Dabei spielt die Kleidung eine große Rolle: als Zeichen der Zusammengehörigkeit nach außen und als identitätsstiftender Faktor nach innen. Dafür, dass jedes Teammitglied für seinen Arbeitseinsatz und seine Bedürfnisse die optimal passende Kleidung findet, hat BP das Workwear-Konzept »BPlus« entwickelt.

Alles miteinander kombinieren

»Die Idee dahinter ist, dass wir den Menschen Lösungen bieten möchten, die ihre individuellen Wünsche und die Anforderungen ihres jeweiligen Arbeitsplatzes verbinden«, sagt Alexander Slotnikow, Produktmanager für Workwear bei BP. »Weil sich alle Bekleidungslösungen miteinander kombinieren lassen, ist der Teamgedanke bei der Arbeit immer sichtbar.«


Die Basis ist die Flaggschiff-Kollektion »BPlus«, das Herzstück der BP Workwear-Kollektionen. Die Lösungen »BPlus Green« und »BPlus Modern Stretch« erweitern das Konzept und setzen gezielt Schwerpunkte: »BPlus Green« ist laut Hersteller die Kollektion mit maximaler Funktionalität und Robustheit kombiniert mit Nachhaltigkeit; »BPlus Modern Stretch« wiederum soll durch innovative Stretch-Materialien und 3D-Ergonomie neue Maßstäbe hinsichtlich Tragekomfort und Funktionalität setzen. So entstehe ein durchgängiges und leicht verständliches Workwear-Konzept, bei dem sich die Träger aus vielen Farben und Formen ihre eigene Ausstattung zusammenstellen könnten, so BP.

Robust, funktional und nachhaltig

Die Ansprüche an eine ökologisch und sozial verträgliche Herstellung haben die Kölner eigenen Angaben zufolge konsequent mit »BPlus Green« umgesetzt. Die Produkte bestehen zu 65 Prozent aus recyceltem Polyester und zu 35 Prozent aus nachhaltiger Baumwolle. Mindestens 18 PET-Flaschen stecken in jedem Teil der Kollektion. Das ist gut für die Umwelt und fürs Klima. Denn im Vergleich zur Herstellung von herkömmlichen Polyesterfasern sparen die Fasern aus recyceltem Material rund 45 Prozent Energie, 30 Prozent klimaschädigendes CO2 und 20 Prozent Wasser ein. Die Baumwolle wiederum stammt aus dem Fairtrade-Rohstoffmodell für Baumwolle, das es Bäuerinnen und Bauern ermöglicht, größere Mengen ihrer Baumwolle zu Fairtrade-Bedingungen zu verkaufen. Neben der nachhaltigen Produktion überzeugt »BPlus Green« laut Herstellerangaben durch seine Robustheit und Funktionalität. Das Canvas-Gewebe hält im rauen Arbeitsalltag eine Menge aus und ist nach ISO 15797 Industriewäsche-geeignet. Das hohe Maß an Funktionalität äußert sich beispielsweise in einer ergonomischen Passform und vielen intuitiven Taschenlösungen. Zudem sind die Hosen und Jacken mit sportiven Reflexelementen ausgestattet.

Ein besonderes Tragegefühl schaffen

Leichtigkeit, hochfunktionale Materialien mit Stretchanteil, Dynamik, 3D-Ergonomie und ein neues und progressives Design: Das sind die Schlagworte, mit denen sich »BPlus Modern Stretch« beschreiben lassen soll. Ausschlaggebend für das gute Trageerlebnis sollen Stretch-Gewebe und die von BP entwickelte 3D-Ergonomie sein, die gezielt das persönliche Trageverhalten unterstützt. Das 4-Way-Stretch-Gewebe ist außerdem leicht und luftig, was das Trageverhalten besonders angenehm macht.   J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn