Persönlicher Schutz Aktuelles

BG BAU: Sicher durch die dunkle Jahreszeit kommen

Die Tage werden kürzer: Für alle, die im Freien arbeiten, birgt das unbeständige Herbst- und Winterwetter Risiken für die Sicherheit und Gesundheit. Gut beraten ist laut BG Bau, wer seine Mitarbeiter sowie die Baustelle rechtzeitig auf diese Bedingungen vorbereitet. Allein im September, Oktober und November des vergangenen Jahres registrierte die Berufsgenossenschaft rund 28 900 meldepflichtige Arbeitsunfälle, darunter knapp 6 800 Stolper-, Rutsch- und Sturzunfälle. Die BG Bau rät deshalb, Sicherheitsvorkehrungen frühzeitig zu treffen.

Für die Beschäftigten gilt im Herbst und Winter auf wetterfeste und gut sichtbare Kleidung zu achten. Auf diese Weise lässt sich das Risiko für die Mitarbeiter auf der Baustelle bedeutend verringern. Je nach Tätigkeitsfeld und Risiko gelten zudem bestimmte Vorgaben hinsichtlich Farbe und der notwendigen Warnklasse, die bei der Kleidung beachtet werden müssen.

Im Herbst finden außerdem viele Arbeiten gerade am Morgen und am Nachmittag im Dunkeln statt. Um trotzdem sicher arbeiten zu können, müssen Baustellen mit künstlichem Licht und mindestens 20 Lux beleuchtet werden. Je nach Tätigkeit sind Teilflächen darüber hinaus mit bis zu 500 Lux auszuleuchten. Viele Smartphones haben heutzutage einen Lichtsensor eingebaut und können mithilfe einer geeigneten App erste Anhaltspunkte für die Lichtstärke vor Ort geben.

Besondere Gefahrenbereiche, zum Beispiel stark befahrene Kreuzungen, sollten außerdem durch eine andersfarbige oder mindestens doppelt so hohe Beleuchtungsstärke wie die der Umgebung hervorgehoben werden.   J


 

Nach oben
facebook rss