Persönlicher Schutz Aktuelles

Stabilus Safety: Neue Marke und neue Modelle erweitern das Sortiment

Auf der »Arbeitsschutz Aktuell« in ­Stuttgart wird »Stabilus Safety« seine neuen Modelle der »Next Generation« sowie die Marke »Himalayan«, die das bisherige Sortiment erweitert, vorstellen.

Die neuen Produkte stärken das Gesamtportfolio von Stabilus Safety und wird weitere Kundenkreise erschließen«, erläutert Sven Schedlbauer, Geschäftsführer bei Stabilus Safety, die Neuvorstellungen.

»Next Generation« ersetzt »New Generation«

Die Produktserie »Next Generation« ist eine Weiterentwicklung der »New Generation«-Modelle, wie es bereits bei der Umstellung von »Activeline« auf ­»Superflex« praktiziert wurde. »Bei der Modifikation haben wir die bewährten Funktionen, die unsere Kunden schätzen, beibehalten und andere Eigenschaften verbessert, um die Sicherheitsschuhe noch stärker an den Bedürfnissen der Kunden auszurichten«, so Schedlbauer.

Besonderes Augenmerk wurde auf das Gewicht und den Tragekomfort der »Next Generation« gelegt. So konnte durch die Verwendung ­moderner Materialien das Gesamtgewicht nach Anbieterangaben um bis zu 15 % ­gesenkt werden. Ein einzelner Schuh des Modells »6140 A« in Größe 42 wiegt beispielsweise nun unter 500 g. Eine neue Einlegesohle macht das Laufgefühl angenehmer. In puncto Sicherheit wurde die Rutschhemmung verbessert, was auf das geänderte Sohlenmaterial zurückzuführen ist. Zudem wurden die Modelle teilweise optisch aufgewertet.

Speziell für das Baugewerbe eignen sich der ­Sicherheitshalbschuh »6386 AL« und als Stiefel der »6387 AL«. Beide Modelle der »Next Generation« gehören der S3-Klasse an. Sie erfüllen ESD-Standards und sind DGUV-zertifiziert, wodurch sie für unterschiedliche Gewerke geeignet sind. Der Schaft besteht aus robustem Leder und ist im stark beanspruchten Zehenbereich durch eine zusätzliche Schutzkappe verstärkt. Dies soll sich positiv auf die Beanspruchbarkeit und Haltbarkeit auswirken.


Neue Marke »Himalayan«

»Mit ›Himalayan‹ führen wir eine Zweitmarke ein, die unser bisheriges Portfolio sinnvoll erweitert«, führt Schedlbauer aus. Hier stehen vor allem Modellvielfalt und Preisgestaltung im Vordergrund. Während Stabilus Safety im mittleren bis höheren Preissegment anzusiedeln ist, startet »Himalayan« bereits im unteren Preisbereich, soll aber dennoch die Anforderungen der einzelnen Sicherheitsklassen erfüllen.

Weiß und sportlich

In Bezug auf die Modellvielfalt bedeutet die Einführung der Marke »Himalayan« konkret, dass Stabilus Safety künftig weiße Sicherheitsschuhe und -stiefel anbietet. Zusätzlich bietet »Himalayan« einige sportliche Modelle, wie das nahtfreie Modell »Deep Blue Mountain«, das sich für den Trockenbau eignet. Als S1P-Schuh bietet er Durchtrittsicherheit und erzielt im Bereich Rutschhemmung den Wert SRC. Das Design des »Vivid Pink Lady« soll primär Frauen ansprechen. Wer einen S3-Stiefel benötigt, greift auf den »Solid Black Workforce« zurück, der in der Version des Modells »Dark Brown Workforce« zusätzlich wasserdicht ist.    e

Nach oben
facebook rss