Persönlicher Schutz Aktuelles

ST Quadrat: Bauaufsichtliche Zulassung für horizontales Schienensystem

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat dem Hersteller ST Quadrat für das horizontale Schienensystem »Lux-Top FSA 2010-H« die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) erteilt. Die Anschlageinrichtung dient der Sicherung und Positionierung von Personen auf Flach- und Schrägdächern ebenso wie an Fassaden und in Industriegebäuden.

Das Schienensystem »Lux-Top FSA 2010-H« wurde nun zertifiziert und soll Arbeiter in der Höhe als Anschlageinrichtung auf Dächern dienen. Es besteht aus einem eloxierten Aluminium-Schienenprofil sowie diversen Zusatzkomponenten, die aus rostfreiem Edelstahl gefertigt sind. Das Gesamtsystem ist zusätzlich zur allgemeinen bauaufsicht­lichen Zulassung auch nach EN 795 Typ D zertifiziert.

Mit einer großen Vielfalt an verschiedenen Haltern sowie drei verschiedenen leichtgängigen Schienenläufern und auch der Verwendung von individuell gebogenen Schienenprofilen lassen sich überfahrbare Systeme in allen denkbaren Einbausituationen realisieren. So sind beispielsweise Montagen an der Wand beziehungsweise Fassade, auf dem Flachdach, aber auch Überkopf-Anwendungen laut Hersteller problemlos auszuführen.

Bis zu vier Arbeiter können sich anschlagen

Die grundsätzliche Überfahrbarkeit der Zwischenhalter sowie Kurvenelemente trägt dazu bei, die Akzeptanz beim Nutzer zu erhöhen, sich beim Begehen von Gefahrenbereichen dauerhaft gegen Absturz zu schützen. Bis zu vier Personen können sich mit ihrer persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz am Schienensystem anschlagen. Gerade in den Wintermonaten, in denen der erhöhte Personeneinsatz auf Dächern erforderlich ist, um die angefallene Schneelast wegzuräumen, zeichnet sich das Schienensystem besonders aus.


Mit »Lux-Top FSA 2010-H« schaffen viele Hände ein schnelles und sicheres Einsatzende. Einstiegs- und Ausstiegsterminals zum Einsetzen und Entnehmen des Schienenläufers machen das System komplett.

Das Schienensystem passt sich perfekt an.

Die Schiene verfügt über kompakte Abmessungen und kann mittels Fest- und Lospunkten zwängungsarm gelagert werden. Ihre Form ist variabel gestaltbar, das heißt, sie lässt sich in Farbe (RAL) und Schienenverlauf mittels Kurvenelementen der Gebäudekontur harmonisch anpassen, sodass die Optik eines Bauwerkes nicht beeinträchtigt wird. »Lux-Top FSA 2010-H« ist laut ST Quadrat in alle Richtungen belastbar. Die Auslenkung des Schienenprofils im Absturzfall sei auch beim maximal zulässigen Halterabstand von 3 m sehr gering, sodass auch bei geringem Freiraum des Benutzers zum Boden eine effektive Sicherung möglich würde. Zusätzlich zu den standardisierten Haltern könne auch ein individueller, projektbezogener angepasster Halter im Rahmen der abZ realisiert werden.

Montage leicht gemacht

In der Montageanleitung werden unter anderem die exakten Abstände und die Art der Befestigungsmittel vorgegeben. Sofern sich der Verarbeiter konsequent daran hält, können Fehler laut Hersteller von vornherein ausgeschlossen werden.

Für die Planung und Bemessung gelten unter anderem die Anforderungen der DIN 4 426 (Einrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen – Sicherheitstechnische Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege – Planung und Ausführung).     w

Nach oben
facebook rss