Aktuelles Fahrzeug-Sicherheit

SHZ: Schwere Lasten sicher heben

Beim Heben schwerer Lasten kann es schnell mal gefährlich werden. Umso wichtiger ist es, sich auf stabile Materialien zu verlassen, die ein Höchstmaß an Sicherheit schaffen. Der Hersteller für textile Anschlagmittel SHZ hat genau dafür die Schwerlastrundschlinge »Performance Max« entwickelt. Sie wird mit einer Tragfähigkeit von 10 bis 300 t hergestellt und soll eine hohe Festigkeit, einfache Handhabung sowie hohe Sicherheit bieten.

Die Firma SHZ GmbH aus Großröhrsdorf ist Hersteller für textile Anschlagmittel und Produkte zur Ladungssicherung aus Großröhrsdorf bei Dresden. Ein Großteil der SHZ-Produkte wird direkt vor Ort gefertigt. Die mit modernsten Maschinen ausgestattete Produktion erlaubt eine flexible Fertigung kleiner als auch sehr großer Losgrößen. Eine Neuentwicklung aus dem Hause SHZ ist die Schwerlastrundschlinge »Performance Max«. Diese Rundschlingen werden mit einer Tragfähigkeit von 10 bis 300 t hergestellt. Das Besondere an dieser Rundschlinge ist Herstellerangaben zufolge die Verwendung von »Vectran«-Garnen für den tragenden Kern. Diese speziellen Garne gehören zu der Gruppe der Liquid-Crystal-Polymere und besitzen eine drei- bis vierfach höhere Festigkeit als die bisher üblichen hochfesten Polyestergarne. Dadurch sind die Schwerlastrundschlingen »Performance Max« bei gleicher Tragfähigkeit deutlich kompakter.

Einfacher und sicherer

Die Auflagebreite ist circa 40 Prozent geringer als bei vergleichbaren Rundschlingen aus Polyester. Komplizierte Anwendungen mit wenig Platz in Anschlagpunkten oder Kranhaken lassen sich mit der Rundschlinge nun deutlich einfacher und sicherer lösen. Durch die reduzierte Auflagedicke wird die Verwendung kleinerer Radien am Aufnahmepunkt der Last ermöglicht. Das Risiko der scharfen Kante reduziert sich ebenfalls erheblich. Wie andere moderne Hochleistungsfasern haben auch die »Vectran«-Garne laut SHZ eine sehr geringe Bruchdehnung von nur etwa 4 Prozent. Die Rundschlingen dehnen sich deshalb bei der zulässigen Tragfähigkeit auch nur maximal 1 Prozent.


Durch die höhere Festigkeit des verwendeten Garns konnte das Gewicht der Rundschlingen um den Faktor 2,5 reduziert werden. Dies erleichtert das Handling mit den Schwerlastschlingen erheblich. Im Vergleich zu anderen marktüblichen Hochleistungsfasern besitzen die »Vectran«-Garne laut Hersteller einen deutlich höheren Schmelzpunkt. Die Verwendung der Schwerlastrundschlingen »Performance Max« ist deshalb ohne Einschränkungen von -40°C bis 90°C zulässig. Auch die durch den Kriecheffekt teilweise auftretende Verhärtung im Kranhaken tritt bei den Rundschlingen nicht auf. Um den tragenden Kern der Schwerlastrundschlinge optimal zu schützen, wird ein hochabriebfester Doppelmantel verwendet. Zusätzlich können Kantenschoner zum Schutz der Rundschlingen an scharfen Kanten zum Einsatz kommen.   J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn