Baustellen-Sicherheit Aktuelles

SETOLITE: Effiziente LEDs als Kran-Scheinwerfer

Eine Baustelle umfangreich auszuleuchten erweist sich zwar als aufwendig, aber bitter nötig: Je dunkler der Arbeitsplatz, desto höher ist nämlich das Unfallrisiko. Für Nachtbaustellen müssen deshalb Lösungen her, die nicht nur praktikabel, sondern auch robust, langlebig und zuverlässig sind.

Für die Grundausleuchtung auf Nachtbaustellen setzen viele Bauunternehmungen auf Hochleistungs-Flutlichtstrahler, die an Baukranen montiert werden. Solche Scheinwerfer basieren zumeist auf sogenannter Natrium-Dampf- oder eben auch Halogen-Metalldampf-

Technologie. Noch bis vor Kurzem waren dies die einzigen Technologien, mit denen ausreichend große Lichtleistungen ökonomisch erzeugt werden konnten, um auch große Baufelder auszuleuchten.

Kompakter aufgebaut und auch effizient

Moderne LEDs mit hoher Effizienz erlauben es inzwischen, »Kranscheinwerfer« deutlich kompakter zu bauen und die Energieaufnahme signifikant zu senken. Auf der anderen Seite kann die Lichtausbeute massiv gesteigert werden. Im direkten Vergleich hat eine moderne LED nominal nur eine etwa 50 Prozent bessere Effizienz in Lumen pro Watt. In der Praxis ist die Lichtausbeute in Relation zur alten Technik deutlich höher, da die neue Technologie erheblich weniger verlustbehaftet ist. So verzichten moderne LED-Scheinwerfer in der Regel auf aufwendige Reflektor-Technik und Streulicht-erzeugende Frontscheiben. Zudem kann das Licht mit moderner Linsen-Technologie deutlich besser moduliert und zielgerichtet emittiert werden. Alles in allem sind so bei vergleichbarer Helligkeit im Arbeitsbereich Energieeinsparungen von mehr als 60 Prozent zu erreichen.


Für zuverlässige Ausfallsicherheit

Des Weiteren sind thermisch effiziente und ausreichend gekühlte LEDs ein erheblicher Sicherheitsfaktor: Sie leben deutlich länger, was die Ausfallsicherheit erhöht und die Umwelt schont. Bei hochwertigen Scheinwerfern, wie dem »Aldebaran Cranemaster« oder dem »Seto Cranestar«, wird durch die Modulbauweise zudem zusätzliche Ausfallsicherheit gewährleistet: Sollte einmal ein einzelnes LED-Modul oder ein Treiber das Ende seiner langen Lebenszeit erreichen, fällt nicht der gesamte Strahler aus, sondern nur das defekte Modul. So steht man niemals im Dunkeln und die Wartung kann nach Beendigung der Baustelle erfolgen. So können gefährliche Austausch-Aktionen in großer Höhe oder zeitintensive Wartungsmaßnahmen durch Demontage von Strahlern vermieden werden.   J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn