Persönlicher Schutz Aktuelles

Seilflechter: Alle PSA-Hilfsmittel in einem Koffer

Mit seinem neuen PSA-Koffer möchte der PSA-Spezialist Seilflechter Tauwerk auf Nummer sicher gehen.Der Hersteller aus Braunschweig hat dafür eine umfangreiche Persönliche Schutzausrüstung (PSA) in einem Koffer erfolgreich für die Industrie zusammengestellt.

Der Industrieservice ist ein zunehmend wichtiger Wirtschaftszweig am Standort Deutschland: Immer häufiger kümmern sich externe Dienstleister auf Baustellen, in Werkshallen oder Raffinerien darum, dass alles wie geschmiert läuft. Sie prüfen, bauen oder entlasten die Industriebetriebe bei der Konstruktion und in der Montage. Reparaturen, Wartungen, Umbauten oder Ersatzteile – immer wenn es hakt, steht der Service bereit. Häufig müssen sich die Instandhalter und Monteure an Stahlträgern, Hubarbeitsbühnen oder aber an Steigleitern sichern. Sie benötigen dafür eine Persönliche Schutzausrüstung (PSA),
um sich gegen alle Gefahren zu schützen.

Gerade weil es viele Gefahrensituationen mit unterschiedlichen Gefahrenpotenzialen gibt, müssen PSA den situativen Anforderungen entsprechen, um Unfälle zu vermeiden. Dafür hat die Seilflechter Tauwerk GmbH ein neues Tool auf den Markt gebracht: den PSA-Sicherheitskoffer für die Industrie. Er vereint sämtliche Hilfsmittel, die zum Sichern im professionellen Bereich nötig sind. Dazu gehören beispielsweise Auffanggurte, zwei Höhensicherungsgeräte, Sicherungsgurt für Hubarbeitsbühnen, Bandschlingen, Helm, Handschuhe, Trägerausschlagklemmen, Verbindungsmittel und vieles mehr. Der große Vorteil für Industrieservices ist aus Sicht des Herstellers, dass sich alle wichtigen Gerätschaften in einem kompakten Aluminiumkoffer befinden, der schnell griffbereit und bequem im Handling ist.   J


 

Nach oben
facebook rss