Persönlicher Schutz Aktuelles

ISM: Arbeiten unter winterlichen Bedingungen

Gerade in den Herbst- und Wintermonaten gibt es bei der Arbeit im Freien zahlreiche Gefahrenquellen zu beachten, unter anderem rutschige Untergründe durch Matsch, nasses Laub, Eis oder Schnee. Daher sind eine gute Vorbereitung, richtige Kleidung und passendes Schuhwerk essentiell – beispielsweise die Sicherheitsschuhe von ISM Heinrich Krämer.

Bei Glättegefahr oder bei Arbeiten auf rutschigen oder unbefestigten Untergründen bestehen Sturzgefahr und ein erhöhtes Risiko für Fuß- und Beinverletzungen. Ein Problem stellt zudem das nasskalte Wetter dar. Wichtig ist aus Sicht von ISM daher, dass Sicherheitsschuhe am Bau verwendet werden, die mit einem wasserabweisenden Obermaterial oder einer Membran ausgestattet sind. So ist beispielsweise das Modell »Conquest BLK CTX high« von Puma Safety aufgrund der »Coa.tex«-Membran atmungsaktiv sowie wind- und wasserdicht. Der 17 cm hohe Schaft schütze vor Umknickunfällen, während die nach SRC zertifizierte Laufsohle für höchste Rutschfestigkeit sorge. Ein seitlicher Reißverschluss mit Klett ermöglicht außerdem schnelles An- und Ausziehen. Zu beachten sei außerdem die CI-Kennzeichnung: Technisch gesehen bedeutet dies, dass der Temperaturabfall bei einer Außentemperatur von -17 °C (bei ca. +23 °C im Schuhinneren, innerhalb von 30 Minuten nicht mehr als 10 Grad Celsius beträgt.


Der »Rigger Boot« von Albatros verfügt über ein Webpelzfutter im Schuhinneren und könne die Füße so dauerhaft warmhalten. Neben der Wahl des passenden Schuhwerks lohnt sich auch ein Blick auf Zubehör wie wärmende Socken. Die »Arctic Wool Schafwollsocke« von Albatros sei durch das Materialgemisch aus Schurwolle, Polyamid und Viskose besonders widerstandsfähig und wärmend. Gegen das Erkalten der Glieder empfiehlt ISM Heinrich Krämer Thermo-Funktionsunterwäsche sowie kälteisolierende und atmungsaktive Kleidung mit reflektieren Elementen. Zusätzlichen Schutz bietet beispielsweise die »Hivis Thermo Strickmütze« mit rundum reflektierendem Druck. Generell empfiehlt sich, dass Beschäftigte, die regelmäßig im Freien auf der Baustelle tätig sind, auf Ausrüstung setzen, die hohen Schutz bietet und der jeweiligen Witterung entspricht.      J

 

FIRMENINFO

ISM Heinrich Krämer GmbH & Co. KG

Koggenweg 1
59557 Lippstadt

Telefon: +49 (0) 29 41 / 76 06-0
Telefax: +49 (0) 29 41 / 76 06-66

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn