Persönlicher Schutz Aktuelles

ABS Safety setzt auf Wartungs-App für Anschlagpunkte

Auf der Weltleitmesse für Arbeitssicherheit möchte der Absturzsicherungsspezialist ABS Safety die nächste Generation der digitalen Montage- und Wartungsdokumentation einläuten. Die etablierte Internetanwendung »ABS-Lock Book« soll den Nutzern zukünftig als eigenständige App für iPhones und Android- Mobiltelefone zur Verfügung stehen.

Auf der Düsseldorfer Messe kann die App erstmals in Augenschein genommen werden. Außerdem hat der Entwickler und Hersteller zahlreiche neue Anschlageinrichtungen zum Schutz vor Stürzen aus lebensbedrohlichen Höhen im Gepäck. Mit dabei der frisch DIBt-zugelassene Bitumen-Sekurant »ABS-Lock OnTop Max« und die jüngste Generation der Steigschutzlösung »ABS SafetyHike«.

Digitaler Helfer für mehr Sicherheit auf der Baustelle

Die Dokumentation der Montage und Wartung von Anschlageinrichtungen zur individuellen Absturzsicherung ist zeitaufwendig und müßig, wenn Dachdecker und Co noch mit Papier und Stift arbeiten. Deutlich komfortabler und transparenter wird der Prozess mit der digitalen Anwendung »ABS-Lock Book« von ABS Safety. Sie erfasst alle Anschlagpunkte und Systemkomponenten, ihre Position auf dem Dach, die individuelle Befestigungsvariante sowie alle erforderlichen Stammdaten zum Objekt, Produkt und ausführenden Montagebetrieb. Auf der A+A können sich Messebesucher erstmals ein Bild von der neuen, autarken Smartphone-App machen. Sie erübrigt zukünftig den Besuch auf dem Webportal der Anwendung und vereint alle Daten vor Ort auf dem Mobilgerät.

Ebenfalls neu ist der »ABS-Lock OnTop Max«, der einfach auf Bitumenbahnen vom Typ Bauder PYE PV 200 S5 EN verschweißt wird und ohne eine Dachdurchdringung oder zusätzliche Auflast Dacharbeiter gegen Absturz sichert – und das auf Grundlage einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ). Standardmäßig als Einzelanschlagpunkt ausgeliefert, kann die Anschlageinrichtung auch zur Errichtung eines vollständig vom DIBt zugelassenen Seilsicherungssystems genutzt werden. Am Messestand erklären erfahrene Sicherungsprofis gerne ausführlich, wie das im Detail funktioniert.


Dämpfungselement direkt an der Leiter montiert

Die wesentlichste Neuerung beim frisch überarbeiteten Steigschutzsystem »ABS SafetyHike« ist die Verlegung des Dämpfungselements vom Seilgleiter zur oberen Befestigung der Sicherung. Weil das neue Dämpfungselement jetzt direkt an der Leiter montiert ist, wird der Seilgleiter deutlich weniger beansprucht. Das steigert die Lebensdauer. Selbst nach einem aufgefangenen Sturz des Anwenders kann der Gleiter in der Regel weiter eingesetzt werden.

»SafetyHike« ist aus widerstandsfähigem Edelstahl hergestellt und für fest montierte Standardleitern aus Stahl und Aluminium konzipiert. Das System wird an Steigleitern mit geschweißten und gebördelten Sprossen montiert. Präsentiert werden die Neuheiten von ABS Safety erstmals auf einem zweistöckigen Messestand, der auch eine Demonstration der über dem Kopf geführten Seilsicherungssysteme erlaubt. Hier können sich Neugierige aus nächster Nähe anschauen, wie weitläufige Areale und längere Arbeitswege unterbrechungsfrei mit einer individuellen Absturzsicherungslösung versehen werden.   J

Nach oben
facebook rss