Persönlicher Schutz Aktuelles

WEITBLICK: Neue Arbeitskleidung von Weitblick gelauncht

Mit seiner neuen Kollektion »Core Level 1« beschreitet der Kleinostheimer Workwear-Produzent Weitblick die nächste Stufe seiner Nachhaltigkeitsstrategie. Die für die Kernbereiche Industrie und Handwerk zugeschnittene Produktlinie soll aber nicht nur mit der »Grünen Knopf«-Zertifizierung und dem »Supporting Fairtrade Cotton«-Label punkten, sondern setzt zudem auf den Einsatz von Repreve-Polyester aus recycelten Plastikflaschen.

Im Rahmen der laufenden Zielsetzung, für mehr Nachhaltigkeit und weniger Umweltschädlichkeit zu sorgen stellt die »Core Level 1«-Kollektion für Weitblick einen wichtigen Meilenstein dar. Das verwendete Recyclingpolyester steht herkömmlichen Geweben laut Hersteller in puncto Performance in nichts nach: Sowohl bei der Langlebigkeit und Belastbarkeit als auch bei der Industriewäsche soll das nachhaltige Recyclinggewebe mit höchster Punktzahl überzeugen. Zur Herstellung der Repreve-Fasern werden gebrauchte PET-Flaschen geschreddert, eingeschmolzen und dann zu einem neuen Polyester-Faden verarbeitet, aus dem dann das neue Gewebe entsteht.

Transparent rückverfolgbar

Die Kollektion ist zu 100 Prozent recycelt und mittels der im Recyclingprozess integrierten Tracer sogar transparent rückverfolgbar. Für den Kunden nachvollziehbar wird der Einsatz von Recyclingflaschen zudem über den sogenannten Bottle Count: Je nach Produkt und eingesetzter Gewebemenge ist so die verarbeitete Anzahl an Flaschen pro Kleidungsstück grafisch dargestellt und auf einen Blick ersichtlich.

»Mit dem Einsatz von recyceltem Polyester bei Workwear setzen wir als Unternehmen ein starkes Statement. Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie und bietet unseren Kunden einen riesigen Mehrwert«, erläutert Egon Dalponte, Senior Product Manager bei Weitblick.

Die Entwicklung einer Einsteigerkollektion

Entstanden ist, beruhend auf diesem Gedanken, eine Kollektion, die nicht nur hohe Produktvielfalt bieten, sondern auch durch moderne und frische Schnittführung überzeugen soll. Das  urbane, kontemporäre  Design, so Weitblick weiter, orientiere sich an der Outdoorbranche und vereine höchste Anforderungen an Ästhetik und Preis. Überzeugend sei überdies die Kombinierbarkeit der Stücke untereinander, aber auch im Mix&Match mit Artikeln aus dem »Core«-Ergänzungssortiment wie Softshell- oder Winterjacken sowie der »Greybull 2.0«-Kollektion, die sich im gleichen Farbspektrum bewegt.

Hochfunktionale Arbeitskleidung

Die Bundhosen der neuen Kollektion verfügen über sieben Gürtelschlaufen und sind auch für breitere Gürtel geeignet. Alle Verschlüsse und Knöpfe sind verdeckt, die Gesäßtaschen werden wiederum mit Volumenfalten ausgestattet und die Cargotaschen ergonomisch angewinkelt. Die Damenhose bietet die identischen Features, aber eine vollkommen eigene Schnittführung: Statt des geraden Bundes kommt diese Version mit einem leicht erhöhten Formbund für optimalen Sitz daher.


Auch bei den Jacken und Mänteln ist an die Details gedacht worden: Die Brust- und Vordertaschen sind mit verdeckten Druckknöpfen und Bewegungsfalten ausgestattet. Die Bündchen am Arm verfügen über flexible Gummieinsätze, sodass bei Bedarf der Ärmel nach oben geschoppt werden kann. Großer Wert wurde laut Weitblick beim Design auf die individuelle Veredelungsmöglichkeit gelegt: Zahlreiche Möglichkeiten von der Taschenpatte am Oberarm oder auch auf der Rückenpartie sind für ein Corporate Branding vorgesehen. Und auch die so häufig als altmodisch und konservativ verschrienen Latzhosen und Overalls erhalten bei Weitblick ein modernes Comeback: Abgesetzte Farbpartien und seitliche Stretchbereiche bei der Latzhose lassen die Einteiler optisch schmaler wirken und geben einen dynamischen Look. Ein in der hinteren Mitte befindliches Knopflochgummi sorgt zudem für noch mehr Flexibilität – je nach Silhouette und Situation lässt sich so ein körpernaher oder eher legerer Fit wählen.

Ein durchdachtes Wäschemanagement

Um auch die Ansprüche an ein gutes Industriewäschemanagement zu erfüllen, verfügen alle Kollektionsstücke laut Hersteller über waschbare RFID-Etiketten zur automatischen Identifikation. Präzision und Geschwindigkeit im Waschzyklus seien dadurch optimal steuerbar. Gleichzeitig sind die Tags im jeweiligen Kleidungsstück so verarbeitet, dass kein Hautkontakt entsteht. Die über 40 verschiedenen Artikel der  »Core Level 1«-Kollektion sind nach der über ein Jahr andauernden Entwicklungsphase nun am Markt vertreten. Es stehen vier Farbwelten sowie jeweils Damen- und Herren-Artikel zur Auswahl.   J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn