Resch-Verlag: Lehrsystem für Erdbaumaschinen

Das Führen von Erdbaumaschinen setzt umfangreiche theoretische und praktische Fachkenntnisse voraus. Im Hinblick darauf haben die Autorenteams des Resch-Verlags das Lehrsystem »Erdbaumaschinenführer- Ausbildung« erarbeitet und fortlaufend weiterentwickelt.

Lesedauer: min

Im DGUV Grundsatz 301-005 »Qualifizierung und Beauftragung von Fahrern und Fahrerinnen von Hydraulikbaggern und Radladern«, der im Januar erstmals von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) veröffentlicht wurde, wird spezifiziert, welche theoretischen und praktischen Kenntnisse im Rahmen der Qualifikation vermittelt werden sollen. Auch Anforderungen an Ausbilder und Qualifizierungsstätten sind darin festgehalten. Mit Blick auf diesen Grundsatz entwickelte der Resch-Verlag das Lehrsystem »Erdbaumaschinenführer-Ausbildung«. Einbringen konnten die Autoren dabei ihre langjährige Erfahrung rund um das Thema »Sichere Erdbaumaschine«.

Umfangreiches System für Erdbaumaschinen

Man habe sowohl einschlägige Richtlinien und Normen für Bau und Ausrüstung als auch die Unfallverhütungsvorschriften bzw. das staatliche Regelwerk für den Betrieb von Erdbaumaschinen in das Lehrsystem integriert. Besonders die Erkenntnisse aus dem Unfallgeschehen spielten bei der Erarbeitung sicherheitstechnischer Normen und Regeln eine große Rolle und seien letztendlich auch in das Lehrsystem des Verlags eingeflossen. Dementsprechend seien viele der im DGUV Grundsatz 301-005 formulierten Inhalte im Lehrsystem bereits abgedeckt. Man gehe allerdings noch einen Schritt weiter: Das System ist nicht auf Bagger und Radlader beschränkt, sondern deckt das gesamte Spektrum der Erdbaumaschinen ab, die in den Anwendungsbereich der EN 474 fallen.


Für Grundausbildung und Fortbildungen

Die aktuelle EN 474-Reihe »Erdbaumaschinen – Sicherheit« beinhaltet einen neuen Teil, in dem die sicherheitstechnischen Anforderungen von Walzen festgelegt werden. In diesem Zuge habe man auch Walzen, die im Erdbau eingesetzt werden, neu in das Lehrsystem aufgenommen. Ebenfalls neu ist ein Exkurs in die Arbeitspsychologie. Durch diese Neuerungen eigne sich das Lehrsystem nicht nur für die Vermittlung des Grundwissens, sondern auch für Fortbildungen sowie die themenbezogene Unterweisung von Maschinenführern.   J

[10]
Socials