MCC GmbH My Compliance Center Die Bedeutung von Gefährdungsbeurteilungen

In der Welt des Arbeitsschutzes ist die Gefährdungsbeurteilung ein zentrales Element, das sowohl die Sicherheit der Mitarbeiter als auch die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften gewährleistet. Die Arbeitssicherheitsfachkraft hat die Aufgabe, diese Beurteilungen nicht nur durchzuführen, sondern auch sicherzustellen, dass sie effektiv sind und regelmäßig aktualisiert werden.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: MCC

Die Gefährdungsbeurteilung ist ein systematischer Prozess, der dazu dient, alle Aspekte einer Arbeitstätigkeit zu untersuchen, um potenzielle Gefahren für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten zu identifizieren. Ziel ist es, präventive Maßnahmen zu planen und umzusetzen, um Risiken zu minimieren. Dieser Prozess umfasst die Identifikation von Gefahren, die Bewertung der damit verbundenen Risiken, die Festlegung von Schutzmaßnahmen sowie die Überprüfung und Anpassung der Maßnahmen.

In Deutschland ist die Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen eine gesetzliche Anforderung, die im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) verankert ist. Speziell § 5 ArbSchG fordert von Arbeitgebern, die Gefährdungen für ihre Beschäftigten zu beurteilen. Diese Verpflichtung erstreckt sich auf alle Aspekte der Arbeitstätigkeit und bezieht sich nicht nur auf physische Risiken, sondern auch auf psychische Belastungen. Das Ziel dieser Vorschrift ist es, ein hohes Maß an Schutz für die Gesundheit und Sicherheit aller Beschäftigten zu gewährleisten. Zudem dient sie als Grundlage für die systematische Identifizierung und Bewertung von Risiken sowie die Ableitung geeigneter Präventionsmaßnahmen.


Software als smarter Helfer

Die Digitalisierung hat auch vor dem Bereich des Arbeitsschutzes nicht Halt gemacht. Moderne Softwarelösungen wie das »MCC My Compliance Center« bieten umfassende Unterstützung bei der Erstellung, Verwaltung und Dokumentation von Gefährdungsbeurteilungen. Die Software hilft Arbeitssicherheitsfachkräften und verantwortlichen Abteilungsleitern, den Prozess der Gefährdungsbeurteilung effizienter und effektiver zu gestalten. So ermöglicht die Software die systematische Erfassung aller relevanten Informationen und deren zentrale Verwaltung. Dies erleichtert die Identifizierung von Gefährdungen und die Zuordnung entsprechender Schutzmaßnahmen. Darüber hinaus bietet »MCC« zahlreiche Vorlagen, die die Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen für Arbeitsbereiche, Betriebsmittel und Tätigkeiten standardisieren und vereinfachen. Dies gewährleistet, dass alle relevanten Aspekte berücksichtigt und einheitliche Standards eingehalten werden. Diese Vorlagen können individualisiert und ergänzt werden.

Schnell auf dem neuesten Stand

Auch die Aktualisierung der Gefährdungsbeurteilung wird über »MCC« vereinfacht und gewährleistet gleichzeitig die Nachvollziehbarkeit aller durchgeführten Maßnahmen. Änderungen in den Arbeitsprozessen oder neue gesetzliche Anforderungen können somit zeitnah berücksichtigt werden. Abgeschlossene und freigegebene Gefährdungsbeurteilungen werden in »MCC« sicher abgespeichert und stehen im Archiv dauerhaft zur Verfügung. Zudem erleichtern digitale Lösungen den Zugang zu Gefährdungsbeurteilungen für alle Beteiligten.

Das »MCC My Compliance Center« bietet zudem die Möglichkeit, aus einer bestehenden Gefährdungsbeurteilung mit einem Klick eine Betriebsanweisung zu erstellen. Diese kann bei Bedarf noch angepasst oder gekürzt werden. In der App können Mitarbeitende dann die Betriebsanweisungen und die Gefährdungsbeurteilungen für ihren Arbeitsplatz in Form eines anschaulich gestalteten PDF einsehen.

[14]
Socials