Aktuelles Fahrzeug-Sicherheit

Kunze: Bedienerschulung für Railroad-Arbeitsbühnen

Die Firma Kunze bietet seit diesem Jahr, neben den bereits vorhandenen Schulungen für verschiedenste Geräte (Minikrane, Erdbaumaschinen, Stapler usw.), nun auch die Bedienerschulung für die neuen Zweiwege-Arbeitsbühnen des Herstellers Platform Basket im Programm.

Das Ziel dabei ist es, den Bedienern den Umgang mit dieser speziellen Zweiwege-Maschine näherzubringen und sie zu einer sicheren Bedienung zu befähigen. Diese Bedienerschulung basiert auf der allgemeinen Schulung für Hubarbeitsbühnen. Spezifisch für diese Arbeitsbühnen wurde im Haus Kunze in Zusammenarbeit von Ausbildern und Technikern die Schulung konzipiert und umgesetzt.

Für eine sichere Handhabung

Sie beinhaltet unter anderem die Erklärung der Bedienelemente der Maschine sowie die Bedienpulte an Boden und Korb, um die Zweiwege-Arbeitsbühne sicher bedienen zu können. Das Multifunktionsdisplay der Maschine wird den Teilnehmer ebenfalls bis ins Detail erklärt, um ihnen einen Überblick über die möglichen Meldungen der Maschine zu geben. Auch das Vorgehen beim Eingleisen wird besprochen. Dies ist ein relevanter Teil der Schulung, da die Railroad-Arbeitsbühne sowohl auf der Straße als auch auf den Schienen eingesetzt werden kann. Sollte es einmal technische Probleme mit der Maschine geben, ist es für die Bediener natürlich notwendig zu wissen, wie man diese trotz fehlender Elektronik verfahren kann, um die Arbeitsbühne gegebenenfalls bergen zu können. Hier kommt die Notbedienung ins Spiel, wo den Teilnehmern die Vorgehensweise der Notbedienung, die Bedienung der Hydraulikblöcke sowie der Radmotoren vermittelt werden.


Nach dem theoretischen Teil können die Bediener gleich einmal selbst versuchen, das Erlernte in die Tat umzusetzen und den Hilfsmotor starten. Die Schulung beinhaltet außerdem, wie der Dieselpartikelfilter bei einer möglichen Überschreitung der Rußlast wieder regeneriert werden kann. Die ersten Bedienerschulungen der Railroad-Arbeitsbühnen wurden bereits erfolgreich mit den Bedienmännern der Firma Rail Power Systems durchgeführt, die schon mehrere Maschinen bei der Firma Kunze erworben haben. Insgesamt sind über 10 Zweiwegegeräte für RPS auf den Schienen unterwegs.   J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn