Workwear Aktuelles

DEHN + SÖHNE: Sicherer Fußschutz vor Hochdruckwasserstrahlen

Die Schutzkleidung DEHNcare WJP (WJP: Water Jet Protection) erfüllt effektiv beide Anforderungen – Arbeitsschutz und Tragekomfort. Jetzt kommt ein innovativer Fußschutz dazu. Der neue Fußschutz WJP schützt den Fuß beim Reinigen mit Hochdruckwasserstrahlen in Kombination mit einem handelsüblichen Sicherheitsstiefel mit Stahlkappe bis 1000 bar. Ein Plus an Sicherheit, um auch den Spann und das Schienbein zu schützen, mehr Tragekomfort zu bieten und so die Akzeptanz für das Tragen von Sicherheitsausrüstungen zu steigern.

Der neue Fußschutz »WJP« ist ein Strumpf aus reißfestem, atmungsaktivem Spezialgewebe mit aufgesetztem Dreilagenlaminat. In Kombination mit ­einem handelsüblichen Sicherheitsstiefel mit Stahlkappe werden so die Zehen, der Fußspann und das Schienbein gleichermaßen vor Hochdruckwasserstrahlen bis 1000 bar geschützt, heißt es in einer Mitteilung des Herstellers. Damit ein Zehenschutz sichergestellt ist, muss ein Sicherheitsstiefel mit Stahlkappe getragen werden. Der »WJP«-Fußschutz im normalen Gummistiefel mit Stahlkappe getragen, sei im Gegensatz zum Einsatz von Gamasche oder UHP-Boot komfortabler, weil UHP-Boots schwerer und unbeweglicher sind bzw. die zusätzliche Gamasche über dem Sicherheitsstiefel mit Stahlkappe sperrig und nicht durchgängig befestigt ist. Somit ist ein Sicherheitsstiefel mit WJP-Fußschutz eine Alternative zum schweren Hochdruckwasserstiefel. Das erhöht den Tragekomfort und steigert damit die Akzeptanz für das Tragen der Sicherheitskleidung.

Der neue Fußschutz ist leicht, atmungsaktiv, waschbar und in den gängigen Größen erhältlich. Die Strümpfe sind laut Hersteller lange haltbar, da waschbar und somit mehrfach anwendbar.  
Ab dem 2. Quartal 2020 kann dieser bei Dehn bezogen werden.   J


 

Nach oben
facebook Instagram rss