Persönlicher Schutz Aktuelles

Voss-Helme: Nackenschutz für Helme

Bei der Entwicklung professioneller Schutzhelme steht die Schutzfunktion ohne Zweifel im Mittelpunkt. Schützen kann ein Helm aber nicht nur vor herabfallenden Gegenständen: Das Unternehmen Voss-Helme konzipiert Kopfschutz, der gerade in Bereichen wie Hoch- und Tiefbau oder Abbruch zum Einsatz kommt und zusätzlich mit Nackenschutzsystemen ausgestattet werden kann, um effektiv vor UV-Strahlung zu schützen.

Die Anforderungen an Kopfschutz für den gesamten Baubereich werden grundsätzlich von der DIN EN 397 (Industrieschutzhelme) abgedeckt. Wichtig sind hier zum Beispiel vorstehende Schirme und ein 4-Punkt-Kinnriemen, was einen guten Sitz des Helmes fördert. Weiterhin müssen die Helme über einen besonderen Sonnenschutz (Nackenschutz als UV-Schutz) verfügen. Ein gutes Beispiel dafür ist der »Inap-Profiler plus«, ein Schutzhelm nach EN 397, der zusätzlich mit einem Sonnennackenschutz UV 50+ ausgestattet wird.

Sinnvoller Einsatz auf Baustellen im Freien

Verwendung findet er unter anderem bei Gerüstbauern, Arbeiten in der Höhe sowie auf vielen Baustellen und in zahlreichen Industriebetrieben. Die Helmschale besteht aus Polyethylen (PE) und ist in einer modernen Form mit leicht im Nacken heruntergezogener Helmschale gehalten. Seitliche Stecktaschen ermöglichen außerdem das Anbringen von Zubehör. Gerade an heißen Tagen besonders wichtig sind die regulierbaren Belüftungslöcher.


Ebenfalls mit dabei sind eine 6-Punkt-Gurtband-Innenausstattung mit Drehverschluss, ein montierter Gabelkinnriemen, ein stark abgewinkeltes Nackenband, ein austauschbares, umlaufendes Schweißband sowie ein montierter Schaumstoffstreifen. Dieses Modell wird übrigens von der BG Bau mit einem Zuschuss von bis zu 50 Prozent gefördert. Grund dafür ist, dass die Berufsgenossenschaft breit gefächert auf die Gefahren von zu starker UV-Strahlung aufmerksam machen möchte und gleichzeitig Anreize schaffen will, um Schutzlösungen einzusetzen.

Austauschbarer Nackenschutz

Mit den Maßen 430 mm x 220 mm sorgt darüber hin-aus ein Nackenschutz aus maschinenwaschbarem Polyestergemisch für zuverlässigen Schutz vor UV-Strahlung. Er weist einen geprüften UV-Schutzfaktor von 50+ nach DIN EN 13758-1:2 auf und ist bei Bedarf bei bis zu 60° C waschbar.

Der Sonnennackenschutz wird mit Klettklebepunkten in der Helmschale des Schutzhelmes befestigt und erweitert dadurch den bereits bestehenden Schutz auch auf den Nacken. Insbesondere schützt der Nackenschutz vor UV-Strahlung und Hitze, aber natürlich auch vor Ästen, Splittern und Staub. So erweist sich der Nackenschutz als echtes Allroundtalent, das zusätzlich zum Kopfschutz durch den Helm einen wichtigen Beitrag zum UV-Schutz leistet.   J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn