Persönlicher Schutz Aktuelles

Tractel: Doppelte Sicherheit bei Arbeiten in der Höhe

Wer in der Höhe arbeitet, muss auf die Zuverlässigkeit seiner PSAgA vertrauen können. Als Experte für Anschlageinrichtungen, Verbindungselemente, Auffanggeräte, Höhensicherungsgeräte, Auffanggurte und auch Haltegurte weiß Tractel, worauf es bei professioneller Höhenarbeit ankommt.

Das Unternehmen zählt zu den ersten Herstellern, die ein komplettes Sortiment an PSAgA mit einer Tragfähigkeit von mehr als 100 kg entwickelt haben, die den EG-Anforderungen entsprechen. Das eigene Sortiment ist nach europäischen Spezifikationen geprüft und getestet, um den Sturz eines Anwenders mit einem Gewicht von 150 kg zu stoppen (das beinhaltet das Gewicht einer Person und ihrer Ausrüstung), und ermöglicht es den Benutzern, sicher in der Höhe zu arbeiten, sowohl vertikal als auch horizontal und in Anwendungen auf Dächern und an Kanten.

Derzeit stellt Tractel beispielsweise seinen neuen »Blocfor 1.8B DUO EVO ESD 150 kg« vor, der seinen Nutzern maximale Bewegungsfreiheit ermöglichen soll, während er jederzeit mit einem sicheren Anschlagpunkt verbunden ist.


Doppelter »Blocfor«

Je nach Tätigkeit können Anwender in Situationen geraten, in denen sie ständig zu einem anderen Anschlagpunkt wechseln müssen. Aufgrund der Tatsache, dass sie sich wahrscheinlich in einem Bereich befinden, in dem eine Absturzgefahr besteht, müssen die Benutzer ständig angeschlagen sein. Deshalb hat Tractel einen doppelten »Blocfor« entwickelt, den »Blocfor 1.8B DUO EVO ESD«. Mit diesem doppelsträngigen Höhensicherungsgerät können sich Anwender mit einem Karabiner an der Struktur befestigen und wenn diese ein Hindernis passieren oder zu einem anderen Anschlagpunkt wechseln müssen, sichern sie sich mit dem zweiten Karabiner an der darauffolgenden Struktur. Wenn der zweite Karabiner verbunden ist, kann der erste entfernt werden.

Immer gesichert

Das automatische Höhensicherungsgerät »1.8B DUO EVO ESD« ist mit dem neuen ESD-System (Extremity System Dissipator) ausgestattet. Das ESD-System ermöglicht dem Anwender laut Hersteller im Falle eines Absturzes eine Krafteinwirkung von weniger als 600 daN, selbst wenn das System vollständig ausgerollt ist.   J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn