Aktuelles Fahrzeug-Sicherheit

Ruthmann: Vollelektrischer Steiger

Mit dem Steiger »Ampero TBR 250 E« ist der Arbeitsbühnenhersteller Ruthmann für den IAPA Award in der Kategorie für innovative Technologie nominiert. Der »250 E« ist nach Aussage des Herstellers der erste vollelektrische Steiger.

Als Hersteller von Hubarbeitsbühnen möchte Ruthmann ein einzigartiges Konzept des elektrischen Antriebs anbieten: Die Traktionsbatterie des Sprinters wird gleichzeitig für den Antrieb des Steigers genutzt. Daher wird nur ein Ladegerät für die gesamte Maschine benötigt.

Mit dem neuen Steiger soll außerdem das Fahren und Arbeiten in der Höhe emissionsfrei und leise erfolgen. Dadurch, so Ruthmann, habe der Anwender die Möglichkeit, früh morgens oder in der Stadt während der Öffnungszeiten mit der Arbeit zu beginnen, ohne die Anwohner oder Fußgänger zu stören. Auch das Arbeiten in geschlossenen Räumen sei damit emissionsfrei möglich.


Das Projekt »E-Steiger« hat Ruthmann vorab seinem langjährigen Kunden Gerken aus Düsseldorf vorgestellt. Christian Gerken, Geschäftsführer der Gerken Arbeitsbühnen GmbH, kennt die Sorgen seiner Kunden: Viele Firmen und Kommunen arbeiten in gefüllten Innenstädten und haben Angst davor, in Zukunft vom Diesel-Fahrverbot eingeschränkt zu werden. Um seinen Kunden flexibles Arbeiten zu ermöglichen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen, hat Christian Gerken sich schnell entschieden und den ersten »Ampero TBR 250 E« gekauft.

Damit sei das Unternehmen ein Vorreiter und vermiete seinen Kunden exklusiv den innovativen Elektro-Steiger. Die Investition in die neueste Technik hat sich seiner Aussage nach bereits gelohnt. »Der Steiger ist in der Vermietung voll ausgelastet und wir sind rundum zufrieden mit der vollelektronischen Lkw-Arbeitsbühne«, freut sich Christian Gerken.   J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn