Baustellen-Sicherheit Aktuelles

Ruthmann: Kameragestützter Kundenservice

Um den Kundenservice rund um seine Arbeitsbühnen weiter zu verbessern, setzt Ruthmann seit Anfang November auf AR-Software (Augmented-Reality) von TeamViewer Pilot. Im Gegensatz zu VR (Virtual Reality) kann der Kunde bei AR sein Umfeld gewohnt wahrnehmen, da das Sichtfeld nicht durch eine VR-Brille beschränkt ist.

Die Software erlaubt es den Service Experten von Ruthmann, via Live-Bild vom Smartphone oder Tablet des Kunden Probleme in Echtzeit zu lösen und die relevanten Bauteile der Maschine auf dem Bildschirm zum Beispiel mit Pfeilen zu markieren. Parallel hierzu sind ebenfalls die verbale und nonverbale Kommunikation zwischen dem Experten und dem Kunden über die TeamViewer Pilot-App möglich. Der Service-Experte hat so in Echtzeit Einblick in die Störungssituation beim Kunden, kann wichtige Aspekte per Live-Bild erfassen und dem Kunden in kürzester Zeit Lösungen bieten.

Innovative Technik

TeamViewer Pilot setzt Augmented Reality (AR) ein und ist für Android- und iOS-Endgeräte verfügbar. Mit der 3D-Objektverfolgung können räumliche Markierungen platziert werden, die an realen Objekten haften bleiben, Dinge lassen sich hervorheben und Textanmerkungen in den Live-Videostream einfügen, den der Kunde mit der Kamera seines Mobilgeräts überträgt. Es müssen keine Vermutungen mehr darüber angestellt werden, welcher Hebel gezogen oder welcher Knopf gedrückt werden muss, da der Service-Experte genau das sehen kann, was der Kunde an der Maschine sieht, und so zur Lösung des Problems durch visuelle Unterstützung beiträgt.


Im Falle einer Störung an einer Ruthmann-Arbeitsbühne sollte die Störungsbeseitigung schnell und einfach vonstattengehen – genau das leistet TeamViewer Pilot aus Sicht von Ruthmann. Nach dem Anruf bei der bundesweiten Ruthmann-Servicenummer erhält der Kunde binnen kürzester Zeit eine SMS mit dem Link zur TeamViewer Pilot-App. Nach dem Download kann es auch schon losgehen. Der Kunde teilt dem Experten telefonisch seine TeamViewer-ID mit, erhält dann einen virtuellen Anruf und das Live-Bild wird an den Servicemitarbeiter übertragen.

Positive Bilanz

»TeamViewer Pilot ist bei uns direkt durchgestartet und wir sind begeistert«, so Jens Schäfer, Service-Techniker bei Ruthmann. »Die ersten Servicefälle konnten sehr schnell und für den Kunden anschaulich gelöst werden, auch Sprachbarrieren konnten durch die eindeutigen Symbole überwunden werden.« So blicke der Ruthmannservice positiv in die Zukunft und sei zuversichtlich, die Zeit bis zur Störungsbeseitigung weiter reduzieren zu können. AR, so das Unternehmen weiter, sei hierfür wegweisend und ermögliche es mit virtuellen haftenden Markierungen auf dem Smartphone-Bildschirm des Kunden, die Störung in kurzer Zeit zu beseitigen.    J

Nach oben
facebook Instagram rss LinkedIn