Aktuelles Fahrzeug-Sicherheit

Rototilt: Eine neue Generation an Schnellwechselsystemen

Mehr Sicherheit für Baggerfahrer und Baustellenmitarbeiter: Gerade bei der Nutzung tonnenschwerer Baumaschinen sowie Anbaugeräten ist zuverlässige Technik gefragt, um die Sicherheitsstandards weiter zu verbessern. Der schwedische Hersteller bringt in diesem Zuge im Mai eine neue Generation vollhydraulischer Schnellwechselsysteme für Schwenkrotatoren, Bagger und Anbaugeräte auf den Markt.

Der »Rototilt QuickChange« soll eine deutlich höhere Leistung, Sicherheit und Langlebigkeit als bisher erhältliche Lösungen bieten. Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung der bekannten

Rototilt-Technologie für Baggerschnellwechsler. »Das vollhydraulische Schnellwechselsystem ermöglicht zum einen eine enorme Effizienzsteigerung, da der Baggerfahrer zum Wechseln der hydraulischen Anbaugeräte nicht einmal die Kabine zu verlassen braucht. Zum anderen wird die Sicherheit deutlich erhöht, da sich beim Wechsel der Anbaugeräte niemand draußen aufhalten muss. Auch entfällt die Sorge um herabfallende oder pendelnde Anbaugeräte«, erklärt Sven-Roger Ekström, Produktmanager bei Rototilt.

Das Schnellwechsler-Sicherheitssystem »SecureLock« ist laut Hersteller bei »QuickChange« serienmäßig enthalten. »Der ›QuickChange‹ ist unser bisher größtes Entwicklungsprojekt und eröffnet völlig neue Möglichkeiten für Baggerfahrer und unsere Partner, aber auch für uns als Unternehmen. Dieses umfangreiche Projekt beruht auf der großen Nachfrage seitens der Kunden, die sich von uns eine ganzheitliches Konzept wünschen, bei dem wir die gesamte Produkthaftung übernehmen«, konkretisiert Ekström.


50 Prozent erhöhte Öldurchflussmenge

Die neue Konstruktion soll eine Öldurchflussmenge ermöglichen, die laut Hersteller bis zu 50 Prozent über dem Durchfluss vergleichbarer Lösungen liegt. »Das ist der Vorteil, wenn man etwas von Grund auf entwickelt. Teile einer vorhandenen Lösung zu verbessern hat uns nicht gereicht. Unser Ansatz war der kompromisslose Weg nach vorn«, sagt Niklas Bjuhr, Vice President R&D bei Rototilt. »Effizienz und Sicherheit müssen miteinander Hand in Hand gehen. ›Rototilt QuickChange‹ bietet Baggerfahrern beides, ganz gleich, womit sie arbeiten und womit der Bagger bestückt ist«, schließt Sven-Roger Ekström an.

Baggerhersteller bekunden Interesse

Eine weitere bahnbrechende Innovation ist laut Unternehmen die besonders lange Lebensdauer des Produkts. Umfangreiche Tests sollen gezeigt haben, dass die Hydraulik von »QuickChange« eine bei vergleichbarem Einsatz deutlich längere Lebensdauer biete als die bisher besten Lösungen am Markt, so das Unternehmen.

Per Väppling, Vice President Marketing & Sales bei Rototilt, dazu: »Ich habe zweimal nachgesehen, ob ich mich bei den Testergebnissen nicht verlesen habe. Sie wirkten einfach zu gut, um wahr zu sein. Hier hat sich unsere Entwicklungsabteilung einfach mal wieder selbst übertroffen. Dies ist einer der Gründe dafür, dass führende Baggerhersteller jetzt Interesse an unserem vollhydraulischen Schnellwechselsystem zeigen.«

Das Unternehmen hatte sich über sein Entwicklungsprojekt in Schweigen gehüllt. Dafür gab es eigenen Angaben zufolge zwei Gründe: »Einerseits hatten wir unser Ziel sehr hochgesteckt und wollten damit nicht an die Öffentlichkeit gehen, bevor wir zu 100 Prozent sicher waren, dass diese neue Generation vollhydraulischer Schnellwechselsysteme auch wirklich das hält, was sie verspricht. Und andererseits wollten wir die Kunden nach der Produktankündigung schnell beliefern können.«    J

Nach oben
facebook rss