Hilti Deutschland AG Geräte für ein Plus an Sicherheit

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Hilti

Mit der neuen Akku-Plattform »Nuron« möchte Hilti die Arbeit auf der Baustelle grundlegend vereinfachen. Die neuen »Nuron« Geräte würden hinsichtlich Ergonomie, Robustheit und Gewicht punkten, sodass Anwender auch über längere Zeiträume gesundheitsschonend arbeiten können. Zudem verfügen »Nuron«-Geräte über innovative Technologien, die Anwender vor körperlichen Ermüdungserscheinungen und Arbeitsunfällen schützen sollen.

Der effektive Schutz von Mitarbeitenden hat höchste Priorität auf Baustellen. Daher hat Hilti in Zusammenarbeit mit den Kunden die »Nuron«-Geräte mit innovativen Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Die Geräte punkten laut Hersteller hinsichtlich ihrer Ergonomie, Robustheit und ihres Gewichts, sodass die Anwendenden auch über längere Zeiträume gesundheitsschonend arbeiten können. Überkopfanwendungen sollen durch die gewichtsoptimierten Nuron Akkus und das überarbeitete Gerätedesign deutlich erleichtert werden. Zudem verfügen sie über die bewährten und neuen Hilti Schutzfunktionen wie die aktive Vibrationsreduktion (AVR), elektronische Schnellabschaltung (ATC), Vorrichtungen zur Reduktion der Staubbelastung (DRS) und die innovative »SensTech«–Technologie.

»SensTech Technologie« und »3D ATC«

Die neue und patentierte »SensTech Technologie« erkennt die Hand des Bedienenden und ersetzt damit den mechanischen Sicherheits-Kippschalter: Lässt der Anwender den Griff los, stoppt das Gerät. Der »Nuron«-Winkelschleifer »AG 6D-22« zum Beispiel kombiniert diese Funktion mit der »3D ATC«-Funktion und ist dadurch laut Hilti deutlich sicherer in der Anwendung. Wird das Gerät ruckartig oder unkontrolliert bewegt, hält die Trennscheibe aufgrund aktiver Drehmomentkontrolle sofort an.


Aktive Vibrationsreduktion  

Die aktive Drehmomentkontrolle »ATC« (Active Torque Control) minimiert das Verletzungsrisiko durch Rückschlag. So wird zum Beispiel beim Verklemmen eines Bohrers die elektronische Schnellabschaltung aktiv und somit ein unkontrolliertes Drehen des Gerätes verhindert.  

Die aktive Vibrationsreduktion »AVR« beugt Ermüdung vor, steigert somit die Produktivität und schützt langfristig die Gesundheit, indem die Technologie Belastungen minimiert und das Arbeiten komfortabler gestaltet, heißt es in einer Mitteilung des Herstellers.  

Der »Nuron«-Akku-Bohrhammer »TE 6-22« mit elektronischer Schnellabschaltung »ATC«, geeignet für Bohr-, Hammerbohr- und leichte Meißelarbeiten, verfügt beispielsweise über eine optimierte Handhabung, denn dieser ist für mehr Arbeitssicherheit mit der aktiven Drehmomentkontrolle »ATC« und zudem mit der Vibrationskontrolle »AVR« ausgestattet. Zudem lässt sich ein Modul zur Staubabsaugung mit einem Klick mit dem Gerät verbinden.

Staubabsaugung für bessere Gesundheit

Für alle Anwendungen sind Systeme zur Staubvermeidung erhältlich – sie reduzieren die Staubbelastung auf der Baustelle – vor allem Arbeiten wie das Bohren über Kopf können somit gesundheitsschonender ausgeführt werden. 

[0]