Persönlicher Schutz Aktuelles

Fitzner: Warnschutz im Sommer

Um auch in den sonnenreichen Monaten gut für andere auf der Baustelle sichtbar zu bleiben, ist das Tragen von Warnschutzkleidung notwendig. Hochsichtbar zu sein reicht allerdings nicht aus – die Kleidung muss auch angenehm zu tragen sein. Mit Warnschutz T-Shirts sowie Poloshirts hat Fitzner Schutzkleidung konzipiert, die diesen Anforderungen gerecht werden soll.

Die neuen Warnschutz T-Shirts und Warnschutz Poloshirts von »Pro Fit« sollen Warnwirkung und UV-Schutz miteinander kombinieren, gleichzeitig aber auch den Tragekomfort in den Mittelpunkt rücken. Die Warnschutzkleidung der Klasse 2 bietet einen UV-Schutz-Wert von 40+ nach EN 13758-2:2003+A1:2006). Ergänzende, offizielle Tests belegen laut Hersteller zudem für das Material sogar einen UPF (UV-Schutz) von 50+. Das Material wurde dafür unter 25 Waschzyklen getestet, ohne Verlust des UV-Schutzes. Die Warnschutzkleidung ist zudem mit nachhaltigen Fasern für angenehmen Tragekomfort entwickelt worden.

Warnschutz für die Baubranche

Das Tragen von Warnschutzkleidung ist in vielen Berufen notwendig, um sich selbst vor Gefährdungen, beispielsweise bei schlechten Sichtverhältnissen, zu schützen. Klassische Einsatzbereiche sind das Handwerk, Baustellen, Montage sowie Transport, Logistik und Service.


Personalisierte Warnschutzkleidung

Die neuen Warnschutz T-Shirts und Warnschutz Poloshirts von »Pro Fit« bieten je nach Artikel Hintergrundmaterial von 0,17 m² bzw. 0,18 m² (z. B. bis 25 x 30 cm vorne und 25 x 30 cm hinten). So ließe sich die Warnschutzkleidung personalisieren, ohne dass sich dies negativ auf die Warnschutzwirkung auswirkt.   J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn