Persönlicher Schutz Aktuelles

Edelrid: Ergonomisch, leicht und sicher

Bei seiner neuen »H«-Gurtserie verspricht der Allgäuer Technologiespezialist ergonomisches Design, einfache Verstellbarkeit sowie intelligente Detaillösungen.

Je nach Einsatzbereich bietet Edelrid drei unterschiedliche Modelle an: Das leichte Modell »Flex Lite« wurde für die Absturzsicherung entwickelt, während die Aufbaumodelle »Flex Pro« und »Flex Pro Plus« zusätzlich die Möglichkeit der Arbeitsplatzpositionierung bieten.

Die neuen Gurte von Edelrid sind als Jackensystem aufgebaut, dadurch können sie schnell und bequem an- und ab­gelegt werden. Die »Triple Lock«-Schnallen an den Beinschlaufen bieten zusätzliche Sicherheit, sie können zwar mit einem Handgriff geschlossen werden, brauchen aber drei Bewegungen zum Öffnen.

Sturzindikator im Rücken

Sternal haben die» Flex«-Gurte eine zweiteilige, textile Auffangöse, die als solche mit A/2 gekennzeichnet ist. Beide Auffangösen (dorsal und sternal) sind sehr steif und verformen sich nur wenig unter Last, damit im Fall einer Rettung ein zweiter Karabiner in die vorbelastete Schlaufe eingehängt werden kann.

Für ein weiteres Plus an Sicherheit befindet sich im Rückenpolster aller Gurte ein Sturzindikator. Wird der Gurt über 6 kN belastet, löst dieser aus und ein rotes Material kommt im Sichtfenster zum Vorschein. Alle restlichen Bänder sind mit Indikatorband ausgestattet und zeigen rote Fasern, sollte das Band beschädigt und damit ablegereif sein.

Textile Gelenkgurte

Die Gelenke der Gurte sind textil und machen somit, auch bei straff gezogenem Bändern, jede Bewegung mit. Dadurch liegt der Gurt flach am Körper, was beim Arbeiten im Gurt Druckstellen vermeidet. Durch die beiden »Easy Glider«-Schnallen im Brustgurt können die Bänder schnell und bequem angepasst werden. Abnehmbare »Strapkeeper« sorgen dafür, dass überstehende Bänder sicher verstaut werden können.


An den Schulterpolstern befindet sich eine Tasche für einen RFID-Transponder (passende Transponder sind als Zubehör erhältlich). Eine Befestigungsmöglichkeit für ein Funkgerät sowie ein Beschriftungsfeld zur individuellen Kennzeichnung runden die Ausstattung der »Flex«-Gurte ab.

»Flex Lite«

Der »Lite« ist der leichteste Gurt der »Flex«-Serie, weist ein geringes Gewicht auf und lässt sich einfach einstellen. Durch sein ergonomisches Design liegt der Gurt eng am Körper an und sorgt laut Hersteller für große Bewegungsfreiheit in allen Arbeitssituationen. Damit ist der Gurt für alle Dachdecker, Gerüstbauer oder alle Personen geeignet, die im absturzgefährdeten Bereich arbeiten.

»Pro« und »Pro Plus«

Der »Flex Pro« und der »Flex Pro Plus« besitzen zusätzlich einen breiten Hüftgurt mit zwei großen Alu D-Ringen nach EN 358 zur Arbeitsplatzpositionierung. Damit sind diese Gurte für alle Wartungsarbeiten im vertikalen Bereich geeignet. Für den Materialtransport haben beide Gurte je vier großräumige Materialschlaufen (zwei steife, zwei flexible) mit Platz für bis zu zwölf Karabiner sowie vier Befestigungsmöglichkeiten für bis zu zwei Tool Bags.

Der »Flex Pro Plus« hat zusätzlich eine verschiebbare Steigschutzöse nach EN 361 aus gehärtetem Stahl. Damit ist er für die Verwendung an Steigschutzleitern zum Beispiel bei Wartungsarbeiten in der Telekommunikation oder Windkraftanlagen geeignet.    m

Nach oben
facebook rss