Aktuelles Messen, Seminare und Termine

Cramo: Langjährige Erfahrung gezielt weitervermitteln

Als einer der größten Vermieter von Arbeitsbühnen, Baumaschinen, Baugeräten, Baustellenausrüstungen, Werkzeugen und Mobilraum im deutschsprachigen Raum war Cramo auch auf der »Bauma« vertreten. Der Fokus lag auf der Baumaschinenvermietung – einen besonderen Platz nahmen aber auch Themen wie der Kundenservice, die »Cramo School« sowie Nachhaltigkeit, Sicherheit und Digitalisierung ein.

Getreu dem Messemotto »Sehen, Erleben, Ausprobieren« hat Cramo die Weltleitmesse in München genutzt, um seinen Kunden einen genauen Überblick über die angebotenen Leistungen zu verschaffen. Kerngeschäft ist natürlich das Vermieten und Kaufen von Baumaschinen, was für kleine, mittlere aber auch große Baustellen von Interesse ist. Die vielen Jahre an Erfahrung in der Vermietung von Bau-Equipment haben aber auch dazu geführt, dass Cramo immer umfangreichere Kompetenzen und Expertise im Service aufgebaut hat.

Cramo bietet zahlreiche Schulungsmöglichkeiten

Ein zentraler Gedanke dabei sind professionelle Schulungen sowie Trainings für Bediener von Baumaschinen und Flurförderzeugen. Auch für Ladungssicherung oder die sicherheitstechnische Unterweisungen auf der Baustelle werden Schulungsmöglichkeiten angeboten. Besonders die Sicherheit am Arbeitsplatz ist unabdingbar und steht aus Sicht von Cramo an oberster Stelle. Der Gesetzgeber fordert unter anderem eine sorgfältige Ausbildung der Bediener für die sichere Arbeit in großer Höhe, nach DGUV 100/500 sowie für Flurförderzeuge nach DGUV 308/001. Hier setzt die »Cramo School« an, wo Bediener- und Einweiserschulungen nach internationalen Standards durchgeführt werden können. Darunter fallen zum Beispiel Schulungen, die von Arbeitsbühnen-Anwendern und Sicherheitsexperten entwickelt und vom TÜV nach ISO 18 878 und ISO 9 001 zertifiziert wurden. Zudem sind sie im Einklang mit dem DGUV 308-008 und international anerkannt.

Bediener und Einweiser an Arbeitsbühnen nach IPAF

Seit dem Jahr 2014 ist Cramo außerdem ein offizielles Training Center der IPAF (International Powered Access Federation) in Deutschland – seit 2016 auch in Österreich. Je nach Standort werden Schulungen in den Kate­gorien »1a Statisch vertikal (Arbeitsbühnen, abgestützt)«, »1b Statisch Boom (Lkw-, Anhänger-, Ketten-Arbeitsbühnen)«, »3a Mobil Vertikal (Scherenbühnen, selbstfahrend)« und »3b Mobil Boom (Teleskopbühnen, Gelenk-Teleskopbühnen, selbstfahrend)« durch ausgebildete und IPAF-zertifizierte Trainer angeboten.

Für Mitglieder der BG Bau ist interessant, dass die Teilnahme an einem IPAF-Schulungskurs gefördert wird.    w


 

Nach oben
facebook rss