Persönlicher Schutz Aktuelles

Chaps & More: Neuer Knieschoner mit erhöhter Schutzfunktion

Ob Fliesenleger oder auf der Baustelle: Bei Tätigkeiten im Knien ist es wichtig, das Knie bestmöglich zu schützen. Die Knieschoner aus dem Haus der Knie-und Nässeschutz-Ideenschmiede haben für die neue Verarbeitung ein weiteres Patent erhalten. Ausschlaggebend war dabei unter anderem die Anpassung des Materials, um ein Verrutschen der Knieschoner während des Arbeitseinsatzes zu verhindern.

Mit dem Einsatz von stumpfem und haftendem Innenmaterial soll dafür gesorgt werden, dass der Knieschoner besser und länger am Bein halten kann als mit herkömmlichen Materialien. Besonders durch die hohen Polyesteranteile von 40 Prozent oder mehr, die bei der Fertigung von Arbeitshosen zum Einsatz kommen, werde das Gewebe immer glatter, was bei einem normalen Knieschoner für vermehrtes Rutschen sorge. Zwar könne diese Stoffzusammensetzung einen schnellen Verschleiß der Arbeitshose verhindern, zum anderen sorge sie aber auch für eine erschwerte Anbindung an den Knieschoner, erklärt Angelika Thaler-Jung, Inhaberin von Chaps & More. »Somit haben wir nach Lösungen gesucht und verarbeiten nun einen Teil unserer Knieschoner mit diesem innovativen Innenmaterial, für das wir das Patent erhalten haben«, so Thaler-Jung weiter.


Schutz und Komfort kombinieren

Wichtig sei auch, dass der Knieschoner komplett und nicht nur halbherzig geschlossen werde. Um den Tragekomfort zu erhöhen, habe man den Knieschoner verlängert, sodass die Befestigung weit außerhalb der Kniekehlen verschließbar sei: So könne man Arbeitnehmer, die den ganzen Tag auf Knien verbringen, optimal unterstützen.   J

Nach oben
facebook Instagram LinkedIn