AST GmbH & Co. KG Rund 250 Gäste bei den »Safety Days«

Für viele sind die »Safety Days« ein wichtiger Termin im Kalender. In diesem Jahr folgten rund 250 Teilnehmer der Einladung zu den Weiterbildungstagen der AST Arbeitssicherheit & Technik. Das schon traditionelle Praxis- und Theorie-Programm über die neuesten Vorschriften im Arbeitsschutz fand zu Beginn des Jahres am Firmensitz in Blaustein und in der »Motorworld« München statt. Das AST Team informierte unter anderem über die neuesten Anpassungen und Änderungen in den staatlichen Regelwerken sowie über die aktuellen Vorschriften der Berufsgenossenschaften.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: AST

Das Programm der »SafetyDays« 2024 war umfangreich, vielseitig und vor allem lehrreich für die Teilnehmenden, die sich unter anderem aus Sicherheitsakteuren, Ausbildern für mobile Arbeitsmittel sowie Fachkräften für Arbeitssicherheit zusammensetzten. Dieses Jahr konnten sie sich umfassend über die Themen »Absturzsicherheit«, »Sicherheitstechnik«, »elektrische Sicherheit«, »Arbeitssicherheit« und über Neuerungen für Trainer, geprüfte und zertifizierte Trainer sowie für
befähigte Personen und zertifizierte befähigte Personen informieren.

Zudem klärte Dipl.-Sich.-Ing. Matthias Müller über Rechtssicherheit durch neue Ausbildungsgrundsätze und die TRBS 1116 Qualifizierung auf. In der unter dem Schulungszentrum gelegenen Übungshalle, dem »SafetyPark«, probten Teilnehmer den sicheren Umgang mit Persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) an Steigleitern, auf einer Hubarbeitsbühne und beim Einhängen einer Traverse oder nutzten die Möglichkeit, um an einem Virtual Reality-Simulator den Umgang mit Hallenkranen zu testen.


Zum Abschluss erhielten die Gäste zudem sämtliche Präsentationen und Checklisten der »Safety Days,« um die Inhalte fortan für ihre eigenen Unterweisungen oder Qualifizierungen nutzen zu können.

Fortbildung auf Spezialgebieten

Als Highlight nennt AST die Personenzertifzierung für Qualifzierende und zur Prüfung befähigte Personen nach DIN EN ISO 17024. Damit können alle bei der AST qualifizierten Personen ihre aktuell gültige Fortbildung und zeitnahe berufliche Tätigkeit durch die neutrale Überwachung Dritten gegenüber nachweisen. Wie AST erläutert, haben zahlreiche Teilnehmer die Veranstaltung genutzt, um an einem der drei Tage auf ihren Spezialgebieten die notwendigen Fort- und Weiterbildungen zu absolvieren. Das bei der Parallelfortbildung für PSAgA-Trainer erworbene Zertifikat entspricht einer Fortbildungsmaßnahme zur Aufrechterhaltung der Ausbildungstätigkeit gemäß dem DGUV-Grundsatz 312-001.

[43]
Socials