Adolf Nissen Elektrobau GmbH & Co. KG Sicher vorwarnen

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Adolf Nissen Elektrobau

Die Absicherung von Arbeitsstellen im Straßenverkehr erfordert oft viel Aufwand und ist häufig mit Gefahren verbunden. Gerade beim Einsatz von fahrbaren Absperrtafeln und einem oder sogar mehreren LED-Vorwarnanzeigern steigt der Personal- und Materialbedarf – und damit auch das Risiko. Das von Nissen entwickelte »Drop & Pick«-System wurde für die komplette Absicherung ganzer Arbeitsstellen mit nur einem Fahrzeug und einer Arbeitskraft entwickelt und soll das Eintreten in den Verkehrsraum überflüssig machen.

Das Nissen »Drop & Pick-System« besteht aus einem Fahrzeug oder Anhänger mit bis zu drei absetzbaren Modulen. Diese können mit den Verkehrszeichen 616 oder LED-Wechselverkehrszeichen ausgestattet werden. So lassen sich Arbeitsstellen laut Nissen einfach, vollumfänglich und regelkonform absichern.  


An der abzusichernden Arbeitsstelle werden die einzelnen Module einfach auf Knopfdruck abgesetzt, das Aufrichten der Tafeln und die Inbetriebnahme erfolgen dann jeweils vollautomatisch. Die Rückfahrkamera ermöglicht die Überwachung der einzelnen Arbeitsschritte. Auch die Wiederaufnahme der Module ist durch die Rückfahrkamera möglich. Das Einklappen der Tafeln und die Deaktivierung erfolgen wiederum vollautomatisch.

In Kombination mit weiteren Absicherungsmöglichkeiten entfaltet das Nissen »Drop & Pick-System« sein ganzes Potenzial, heißt es in einer Mitteilung des Herstellers. Denn für noch mehr Flexibilität lassen sich die »Drop & Pick-Systeme« beispielsweise auch mit den LED-Überkopf-Vorwarnanzeigern oder den mobilen Anprall-Schutzsystemen von Nissen kombinieren. Das erweitere die Einsatzmöglichkeiten noch einmal, optimiere die Arbeitsabläufe und reduziere den Personalaufwand.

[10]
Socials